Bosnisches Unternehmen versorgt Wizz Air mit Treibstoff

OSTEUROPA KURS

Bosnisches Unternehmen versorgt Wizz Air mit Treibstoff

972
Die nord-bosnischen Stadt Tešanj soll die ungarische Fluggesellschaft mit Treibstoff versorgen. (Foto: zVg.)

Teile diesen Beitrag:

Das Öl-Unternehmen in der nord-bosnischen Stadt Tešanj hat einen Vertrag mit der Billigfluglinie Wizz Air unterzeichnet. Mit der Ansteuerung des Flughafens in Tuzla und Sarajevo erweitert die ungarische die Low Cost Airline Wizz Air ihr Angebot nach Osteuropa.

Das Flugangebot nach Tuzla, der drittgrößten Stadt von Bosnien-Herzegowina, richtet sich vor allem an Menschen mit bosnischen Wurzeln, die schnell und günstig nach Bosnien-Herzegowina reisen wollen. Ab Bratislava soll mit Wizz Air der Flughafen in Tuzla angesteuert werden. Nun setzt die Fluggesellschaft auf ein bosnisches Unternehmen, um die Flugzeuge mit Treibstoff zu versorgen. Die Unterzeichnung des Vertrages und Lieferung des Düsentreibstoffs werden bereits diese Woche erfolgen.

LESEN SIE AUCH: ABKOMMEN ZWISCHEN ÖSTERREICH UND BOSNIEN UNTER DACH UND FACH

Der Nationalrat hat die Kooperation zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina beschlossen. Jährlich sollen 90.000 Euro in den Austausch der beiden Länder fließen.

 

Für das Unternehmen aus Tešanj ist das die erste internationale Zusammenarbeit. „Damit erschließt sich für uns ein ganz neuer Markt. Wir haben gezeigt, dass wir auch mit den hohen Anforderungen der internationalen Flugsicherheitsbehörden mithalten können“, so der Direktor von Hifa Oil, Venan Hadžiselimović. Seit 15 Jahren zählt die Firma zu den führenden Unternehmen beim Transport von Erdöl in Bosnien-Herzegowina, mit einem 20-prozentigen Marktanteil am heimischen Markt. Des Weiteren beliefert Hifa Oil 200 Unternehmen in der Balkanregion mit Brennstoffen.

Teile diesen Beitrag: