Start News Panorama
RETOURKUTSCHE

Braut liest Fremdgeh-SMS ihres Verlobten am Altar vor!

Wedding
Symbolbild. (FOTO: iStockphoto)

Das bittersüße Ende einer Liebesgeschichte teilte eine Braut auf whimn.com. Einen Tag vor ihrer Hochzeit erfuhr sie vom Betrug ihres Gatten und servierte ihn vor der versammelten Hochzeitsgesellschaft ab.

Wie die Userin erzählte, erreichten sie am Vortag ihrer Hochzeit einige Textnachrichten, in denen sich stichfeste Beweise für die Untreue ihres Verlobten befanden. Neben Fotos wurden ihr von der vermeintlichen Geliebten ihres Fast-Ehemannes auch Nachrichten zugeschickt, die ihr offenbar von dem untreuen Mann geschickt wurden. Mit den Worten „Ich würde ihn nicht heiraten. Du?“ warnte die Affäre die geschockte Braut in spe.

Während ihr die Brautjungfern einredeten, die Hochzeit sofort abzusagen und ihren Verlobten mit den Nachrichten zu konfrontieren, beschloss die Braut einen Plan auszuklügeln.

Vor der gesamten Hochzeitsgesellschaft und somit vor Familie und Freunden packte sie nämlich am Altar statt des Ehegelübdes die Fremdgeh-Nachrichten des Untreuen aus.

Neben Aussagen, wie “Dein Körper ist so fu*king unglaublich. Ich wünschte meine Freundin hätte nur halb so gute Fähigkeiten, wie du”, las die Braut am Altar auch den Satz: „Ich vermisse dich so sehr, ich kann nicht aufhören, daran zu denken, Sex mit dir zu haben. Ich hatte noch nie so eine Verbindung“ vor.

Der Bräutigam verließ daraufhin mit seinem Trauzeugen die Feierlichkeit, während die Ex-Braut zusammen mit ihrer Familie und ihren Freunden wie geplant feierte.

Wie finden Sie den Artikel?