Start News Chronik Brutaler Frauen-Schläger: „Wenn mich wer ansieht, schlage ich zu“
MEHRERE OPFER

Brutaler Frauen-Schläger: „Wenn mich wer ansieht, schlage ich zu“

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Ein 35-Jähriger soll am Wochenende mehrere Personen im Bezirk Voitsberg in der Steiermark verprügelt haben. Das Unfassbare: Der Mann sieht sich absolut im Recht!

Mehrere Angriffe hielten am Samstag die Steirische Polizei in Köflach auf Trapp: Gegen 1:00 Uhr morgens wurden die Beamten zum ersten Tatort gerufen. Ein Mann lag regungslos am Boden und benötigte dringend Hilfe. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, befand sich der 35-jährige Beschuldigte beim Verletzten. Er beteuerte jedoch, dass er nichts mit dem bewusstlosen 66-Jährigen auf Voitsberg zu tun gehabt habe.

Nur eine Stunde später dann der nächste Einsatz: Vier weitere Personen (alle aus dem Bezirk Voitsberg) wurden im Bereich des Hauptplatzes von einem Unbekannten grundlos und auf brutale Art und Weise zusammengeschlagen. Eine Frau (41) sowie drei Männer (36, 41, 46) erlitten schwere Verletzungen im Gesicht. Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe der Taten wurde sofort eine Fahndung gegen den 35-jährigen Verdächtigen eingeleitet, der bereits amtsbekannt war.

Jedoch verlief diese ergebnislos. Dann, zwei Tage später, am 14. Juni, erhielt die Polizei Köflach erneut eine Anzeige: Ein 77-jähriger Voitsberger wurde im Stadtgebiet von Köflach mit dem Umbringen bedroht und von einem Unbekannten grundlos zusammengeschlagen. Mehrere Polizisten konnten den 35-jährigen Verdächtigen im Stadtgebiet schließlich festnehmen. Die Aussagen des Mannes machten die Beamten sprachlos.

„Fühle mich provoziert“
Bei der Vernehmung zeigte sich der 35-Jährige durchgehend geständig, die insgesamt sechs Angriffe begangen zu haben. Den Ermittlern gelang es, dem Beschuldigten weitere einschlägige Tathandlungen, im Zeitraum von 2019 bis 2021 nachzuweisen. Darunter auch eine schwere Körperverletzung mit Dauerfolgen aus dem Jahr 2020.

Die Begründung des Verdächtigen, wieso er die Personen zusammengeschlagen hatte, überraschte jedoch selbst die Polizisten: Laut eigenen Angaben würde sich der Mann, sobald ihn jemand ansieht, „bedroht und provoziert“ fühlen. Als Reaktion auf diese „Provokation“ würde er solange zuschlagen, bis das Gegenüber wehrlos ist. Der Täter wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Polizei auf der Suche nach Augenzeugen
In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Köflach nach zwei Jugendlichen. Sie sollen am 12. Juni gegen 02.00 Uhr die Tathandlungen am Hauptplatz in Köflach beobachtet haben. Sie zeigten Zivilcourage und wollten einschreiten, als sie den Streit zwischen dem 35-Jährigen und dem alten Mann bemerkten.

Doch als der Mann auch damit anfing die beiden Jugendlichen zu bedrohen, bekamen es die beiden mit der Angst zu tun und flüchteten in Richtung Piber davon.

Quellen und Links: