Start Unterhaltung Promis Club Tresor: Ana Nikolić torkelt und singt über Rasta (VIDEOS)
ESKALATION

Club Tresor: Ana Nikolić torkelt und singt über Rasta (VIDEOS)

ANA_NIKOLIC_RASTA
(FOTO: Instagram/stefanrasta, ananikolicofficial)

Sängerin Ana Nikolić hört nicht auf mit ihrem exzentrischen Verhalten und Äußerungen an die Öffentlichkeit aufzufallen. Am Wochenende trat sie in Wien, im Club Tresor auf.

Erstens hielt Ana die ganze Zeit kaum das Gleichgewicht und schaffte es vermutlich wegen ihren hohen Absätzen nicht gut zu tanzen. Dann war der Gesang mehr oder weniger fragwürdig, zumindest nach den Aufnahmen in den sozialen Netzwerken, wo zu hören ist, dass Ana im Chor mit ihren Hits vor dem Publikum singt.

Aber am interessantesten ist sicherlich, dass die Sängerin einen ihrer Exen ausgetrickst hat. Das denken zumindest ihre Fans, die in den sozialen Medien darüber geschrieben haben.

“Es war schön”:
Während der Performance ihres Hits “Bilo je lepo” (“Es war schön”) in dem Abschnitt, der lauten sollte: “Und er hat so nett mit mir geredet, und er hat mich so schön angelogen, und alles kam mir so schön in den Sinn.”, sang sie stattdessen: „Und er hat so nett mit mir geredet und mich so nett angelogen, und ich habe sein Auto und sein Leben gef**kt.”

Viele Fans meinen, dass sie ihren Ex-Mann Stefan Đurić Rasta damit provozieren wollte. Es gibt keinen Grund für solche Zweifel, weil es wirklich passiert ist. Nach eigenem Geständnis hat Ana vor einigen Jahren das Auto ihres damaligen Freundes Rasta zerstört. Während sie frisch in einer Beziehung waren, ging der Rapper nicht an sein Telefon. Die Sängerin vermutete, dass er ihr untreu war und ging zu seinem Gebäude.

‘Ich bin’s, du F*tze, Ana!’

Ana Nikolić

gewagtes Geständnis:
“Ich habe sein Auto nicht zerstört. In meinem Pyjama nahm ich um Mitternacht ein Taxi und fuhr vor seinem Gebäude. Ich bin mir nicht sicher, ob wir damals in einer Beziehung oder frisch verheiratet waren. Er hat mich sehr genervt. Ich habe die Schlüssel genommen und für diesen neuen Mercedes von 100.000 Euro unterschrieben: ‘Ich bin’s, du F*tze, Ana!’ Der Schaden betrug fünftausend Euro, weil ich an jeder Tür unterschrieben habe. Ich habe sowohl vorne als auch hinten und unter dem Auto unterschrieben. Ich habe sein ganzes Auto gef**kt!”, sagte Ana in einem Gespräch mit einer Freundin, das Kurir basierend auf dem Video veröffentlichte.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch die Videos anschauen!