Start Corona
TIROL

Corona-Cluster: 41 Fälle, davon 37 geimpft

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

In einem Seniorenheim in Innsbruck infizierten sich mehrere Personen, wovon der Großteil immunisiert ist.

Mehr als ein Fünftel der Bewohner des Altenheims befinden sich derzeit in Quarantäne. Wie die Tiroler Gesundheitsbehörden bekanntgaben, wurden 31 Bewohner, neun Mitarbeiter und eine „externe Person“ positiv getestet. Von den insgesamt 41 Fällen waren 37 geimpft.

„Nach den aktuell vorliegenden Informationen waren mit Ausnahme von vier BewohnerInnen alle Infizierten geimpft”, heißt es weiter. Drei müssen sogar im Krankenhaus behandelt werden.

PCR-Tests alle 48 Stunden
Nun werden alle Mitarbeiter des Seniorenheims alle zwei Tage getestet. Außerdem werde man in Kürze mit der Verabreichung der dritten Impfung begingen, um die Immunität aufzufrischen.

„Diese Menschen in den Heimen wurden in Tirol Anfang des Jahres als erste geimpft. Auch unter Berücksichtigung aktuellster Studien, die belegen, dass die Impfwirkung bei älteren Personen im Vergleich schneller nachlässt, beginnen wir in Tirol jetzt bereits die dritte Impfung bei dieser Gruppe”, so Michael Fankhauser vom Corona-Einsatzstab des Landes.

Wie finden Sie den Artikel?