Start NEWS SPORT „Corona-Party“ für Freundin in Belgrad: Jović droht heftiger Ärger
STRAFE ANGEDACHT

„Corona-Party“ für Freundin in Belgrad: Jović droht heftiger Ärger

(FOTOS: Instagram-Screenshots)

Der serbische Nationalteamspieler und Stürmer bei Real Madrid hat laut Medienberichten seine Quarantäne ignoriert und eine Geburtstagsparty für seine Freundin geschmissen.

Wie die serbische Tageszeitung „Blic“ schreibt, habe Luka Jović „ganz viel Spaß anstatt Quarantäne in Belgrad“. Diese Infos sind nun auch zu seinem Klub Real Madrid durchgesickert und nun wird intern über die Höhe der Straße für ihren Kicker beraten. Denn eigentlich hätte sich Jović in seinen eigenen vier Wänden aufhalten sollen.

„Manche haben ihren Job nicht gemacht“
Der Fußballer äußerte sich gestern offiziell und entschuldigte sich dafür, das Topthema zu sein. „Es tut mir leid, dass die Leute konstant über mich schreiben und nicht über die wahren Protagonisten in dieser Krise“, so Jović via Social-Media.

Er betonte zudem, dass er in Madrid negativ auf das Coronavirus getestet wurde und er sich deshalb dazu entschieden hat, nach Serbien zu reisen, „um unsere Leute zu unterstützen und ihnen zu helfen und nah bei meiner Familie zu sein.“ Alle sei mit Erlaubnis des Klubs geschehen.

„Es tut mir außerdem leid, dass einige Menschen ihren Job nicht professionell gemacht und mir keine speziellen Anweisungen gegeben haben, wie ich mich während meiner Isolation verhalten soll“, fügte er hinzu.

Ganze Mannschaft unter Quarantäne
Alle Spieler des Klubs Real Madrid befinden sich derzeit in Isolation, nachdem einer der Basketballer des Vereins positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Derzeit werden, wie so vielerorts in Europa, aufgrund der Pandemie keine Ligaspiele ausgetragen.