Start NEWS PANORAMA Corona sorgt für Armut am Balkan: Pfarrgemeinde startet Spendenaktion
SACH- & GELDSPENDEN

Corona sorgt für Armut am Balkan: Pfarrgemeinde startet Spendenaktion

(FOTO: zVg.)

Die bereits vorher mäßige wirtschaftliche Situation am Balkan wurde die Corona-Pandemie hart getroffen. Aus diesem Grund startete die kath. Kirchenstiftung St. Nikolaus Übersee eine Spendenaktion (Deutschland).

„Viele haben Ihre Arbeit verloren oder können von dem wenigen Lohn nicht leben, weil auch die Lebensmittelpreis stark gestiegen sind. Die Caritas-Stationen in Albanien, Kosovo, Bosnien, Montenegro und Kroatien bitten deshalb dringend um Hilfe“, ist der Website der Erzdiözese München und Freising zu entnehmen. Im Letzten Jahr wurden mehr als 50 Hilfstransporte durchgeführt.

Sachspenden
Am 28. November veranstaltet die Kirchenstiftung einen Sammeltag der Balkanhilfe mit Namen „Junge Leute helfen“. Kleidung, Kindersachen, Windeln und Spielzeug können am Nikolausheim/Bücherei von 9 bis 11 Uhr abgegeben werden. Es wird zudem gebeten, die Sachspenden in Bananenkisten zu verpacken und einen Beitrag von 4 bis 6 Euro zu leisten, um die Transportkosten finanzieren zu können.

Geldspenden für Lebensmittel
Es wird darum gebeten, keine Lebensmittel zum Sammeltag zu bringen. Für deren Einkauf sind bis Weihnachten Einzahlungen auf das Spendenkonto bei den Raiffeisenbanken möglich.

Nähere Informationen zur Spendenaktion: KATHOLISCHE PFARRGEMEINDE ST. NIKOLAUS IN ÜBERSEE AM CHIEMSEE