Start NEWS PANORAMA Darko Lazić droht eine zweijährige Haftstrafe
ESTRADA

Darko Lazić droht eine zweijährige Haftstrafe

(FOTO: zVg.)

Der bekannte Balkansänger Darko Lazić soll seiner Ex-Frau Ana Sević 900.000 Dinar schulden, da er die Alimente für die gemeinsame Tochter Lorena nicht bezahlt haben soll.

Wie der serbische Anwalt Darko Milosavljević gegenüber „Alo!“ erklärte, könnten Lazić die Schulden sogar ins Gefängnis bringen. „Das Nichtbezahlen von Unterhalt ist ein sensibles rechtliches Thema und die Folgen können sehr ernst sein. Es handelt sich hierbei um eine Straftat, die mit einer Haftstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden kann“, fügte der Rechtsexperte hinzu.

Insofern der Sänger seine Schulden nicht begleicht, so wird ein Gerichtsvollzieher eingeschaltet, der die Geldsumme für seine Ex-Frau einfordern wird. Auch wenn Darko, wie einige Medien berichten, Ana Geld einfach so in bar gegeben und der Tochter Geschenke gemacht haben soll, so befreie ihn das nicht von den Unterhaltsbezahlungen.

Mindestkinderbeihilfe aber Luxusautos fahren?
Wie einige serbische Medien berichten, soll das Gericht bei der Scheidung entschieden haben, dass Lazić seiner Ex-Frau den Mindestkindesunterhalt zahlen muss.

Der Sänger soll damals kein geregeltes Einkommen und kein Vermögen gehabt haben, weshalb gerichtlich verordnet wurde, dass Lazić die Kosten für den Kindergarten übernehmen muss. Bis dato soll er das Betreuungsgeld kein einziges mal bezahlt haben. Insgesamt soll sich so ein Schuldenberg von 900.000 Dinar angehäuft haben. Lazić postet indes Fotos von seinem Luxusleben auf Facebook und Co., wofür er nun heftig kritisiert wird.

Vorheriger Artikel12-Jähriger meistert Begegnung mit Braunbär (VIDEO)
Nächster ArtikelMorgen feiern die Kinos ihre Wiedereröffnung
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!