Start NEWS PANORAMA Straftaten: Das sind die gefährlichsten Bezirke Wiens
SICHERHEIT

Straftaten: Das sind die gefährlichsten Bezirke Wiens

(Foto: iStock)

Die Sicherheit in der Bundeshauptstadt ist in den letzen Jahren gesunken. In Favoriten und in der Inneren Stadt ist die Anzahl an Delikten stark gestiegen. 

Im letzten halben Jahr sind die Deliktzahlen in Wien um 2,1 ProzenSt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angestiegen, wie oe24 berichtet. Die meisten der insgesamt 114.520 Delikte, mit 10,7 Prozent, haben sich im Bezirk Favoriten ereignet. Sachbeschädigungen werden hier am häufigsten begangen, vor. Der bevölkerungsreichste Bezirk Wiens liegt damit auf Platz eins bei der Anzahl an Delikten. Dicht dahinter ist die Innenstadt mit rund 12.069 Straftaten.

LESEN SIE AUCH: ERSCHRECKEND: WIENER WERDEN IMMER ÄRMER UND SCHWÄCHER

Beim regionalen Bruttoinlandsprodukt und beim Einkommen pro Kopf lag die Bundeshauptstadt vor 15 Jahren noch unangefochten an der Spitze der Bundesländer. Das sieht heute ganz anders aus.

 

Einen rasanten Aufstieg gab es in der Donaustadt, in der knapp 20 Prozent mehr Schmuck aus Wohnhäusern gestohlen wurden. Im 20. Wiener Gemeindebezirk wurden die meisten Keller-Raubdelikte ausgeführt. Das beliebteste Diebesgut sind hier Fahrräder. Am sichersten ist es in Hietzing, Währing und Wieden, wo weniger als 2000 Delikte begangen wurde.