Start NEWS SPORT Đoković-Trainer Vajda: „Es wird schwer, dass Nole wieder zurückkehrt“
TENNIS

Đoković-Trainer Vajda: „Es wird schwer, dass Nole wieder zurückkehrt“

(FOTO: Instagram-Screenshots)

Der Trainer von Novak Đoković, sprach über die neuesten Ereignisse im Zusammenhang mit dem besten Tennisspieler der Welt.

Drei Tage nach Novaks Abschiebung sprach Vajda erstmals öffentlich über all das, was der Tennisspieler, mit dem er seit 2006 zusammenarbeitet, durchgemacht hat.

„Ich habe alles eine Weile gebraucht, um mich zu beruhigen, weil ich immer noch nicht verstehe, warum sie ihm das angetan haben. Ich habe lange keine größere Ungerechtigkeit gesehen. Zudem seien die Medien maßgeblich an der Manipulation von Informationen schuld, vor allem in Australien schürten sie ständig gegen Đoković“, sagte Vajda slowakischen Medien.

Ohne Impfung keine anderen Turniere?
Auch die French Open und Wimbledon wackeln für den Serben wegen fehlender Corona-Impfung gewaltig. Denn auch hier sollen bei jeglichen Sportevents nur noch geimpfte Zuschauer und Athleten zugelassen werden. (KOSMO berichtetee) „Ich verstehe nicht, warum es für sie wichtig ist, dies jetzt für Turniere anzukündigen, die im Mai stattfinden, wenn die Welt nicht einmal weiß, was in einem Monat aufgrund der Corona-Pandemie sein wird. Ich will die ganze Situation nicht unterschätzen, es ist ernst, aber warum besprechen wir das jetzt im Jänner?“

Novak stark betroffen
Vajda und Novak hätten laut Angaben des Trainers noch nicht telefoniert, sondern lediglich Nachrichten ausgetauscht. „Ich habe ihm aufmunternde Messages geschickt. Demütig ertrug er alle Maßnahmen, aber was sie ihm angetan haben, muss einfach Auswirkungen auf ihn haben. Es war ein politischer Prozess. Für Novak wird das alles sicherlich erhebliche Konsequenzen haben, es wird schwierig sein, zurückzukehren.“

Es sei klar, dass Novak die Situation stark getroffen habe und es noch dauern werde, ehe er die Sache verarbeiten kann, ist sich Vajda sicher.

Vorheriger ArtikelDieses Bundesland streicht Freitesten aus Quarantäne
Nächster ArtikelVierjährige Enkelin von ihrem Opa missbraucht
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!