Drogenkurier stirbt mit 246 Päckchen Kokain im Bauch!

TÖDLICHE AKTION

1570

Drogenkurier stirbt mit 246 Päckchen Kokain im Bauch!

Kokainschmuggel
Das Suchtmittel löste massive Krampfanfälle aus! (Symbolbild FOTO: iStock)

Auf dem Weg von Bogotá nach Tokio musste ein Flugzeug notlanden, weil ein japanischer Drogenkurier eine Überdosis Kokain erlitt.

Die Flug-Crew wurde auf den Mann aufmerksam, als er Krämpfe bekam und entschied sich daraufhin für eine Notlandung im mexikanischen Hermosillo. Der Gesundheitszustand des Gastes hatte sich jedoch rasant verschlechtert wodurch auch jede Hilfe zu spät kam.

Die am Landeplatz bereitstehenden Notärzte konnten lediglich den Tod des 42-Jährigen Japaners feststellen. Er war an einer Hirnschwellung, ausgelöst durch das Kokain, gestorben.

Bei der Autopsie fanden die Ärzte 246 Päckchen Kokain im Bauch des Kuriers. Die Maße der Beutel seien 2,5 x 2,5 gewesen. Offenbar sollte der Mann Namens Udo N, Drogen von Bogotá nach Tokio transportieren. Der Marktwert der Menge ist derzeit nicht bekannt.

Der Flug wurde nach der Übergabe des Leichnams fortgesetzt und die 198 Gäste reisten mit Verspätung weiter nach Tokio.

Teile diesen Beitrag: