Start NEWS Chronik Tod nach Impfung: Ursache geklärt
CORONAVIRUS

Tod nach Impfung: Ursache geklärt

CORONA_TODESFALL_IMPFUNG
Symbolbild (FOTO: iStock)

Nach der Corona-Impfung melden die Behörden, dass es einen Todesfall gibt. Nun wird der Fall aus Europa genauestens von Medizinern untersucht.

In der Schweiz ist es zu einem Todesfall nach einer Impfung gekommen. Die Sprecherin des Gesundheitsdepartements des Kantons Luzern sagte heute den Medien auf Anfrage: „Uns ist der Fall bekannt“. Wegen der Krankengeschichte und des Krankheitsverlaufs sei ein Zusammenhang zwischen dem Tod der Person und der Impfung höchst unwahrscheinlich, sagte Swissmedic gestern. Im Kanton Luzern ist laut Swissmedic eine 91-jährige Person, die an mehreren vorbestehenden Erkrankungen litt. Nach einigen Tagen ist die Person nach einer Impfung in einem Alters- und Pflegeheim verstorben.

Weitere Details bekannt:
“Weder die Krankengeschichte noch der akute Krankheitsverlauf legen einen direkten kausalen Zusammenhang zwischen der Covid-19-Impfung und dem Tod nahe”, so Swissmedic. Die zur Verfügung stehenden, umfassenden Angaben würden auf die Vorerkrankungen als natürliche Todesursache hinweisen und nicht anhand der Impfung.

Die Schweizer Gesundheitsdirektion hatte den Fall Swissmedic bereits gemeldet, das den verabreichten Pfizer/Biontech-Impfstoff zugelassen hatte, wie es auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA hieß. Laut Swissmedic gab es bisher bei Impfungen gegen das neuartige Coronavirus keine unbekannten Symptome.