Start Aktuelles
MISSION FÜR SICHERHEIT

EUFOR-Soldaten auf der Straße in Bosnien: Was bedeutet das?

(Foto: klix.ba)

Politische Spannungen in Europa und Instabilität innerhalb des Landes führten zur Präsenz von EUFOR-Truppen auf den Straßen von Bosnien und Herzegowina.

Der andauernde Krieg in der Ukraine, die politische Instabilität in Bosnien und die Andeutungen, dass Putin versuchen würde, sich die Republik Srpska anzueignen, nachdem er mit der Ukraine fertig ist, führten dazu, dass die EUFOR-Truppen auf den Straßen von Bosnien und Herzegowina und insbesondere auf den Straßen der Hauptstadt Sarajevo auftauchten. In den letzten Tagen sind in den sozialen Medien Fotos und Videos von gepanzerten Wagen an den Grenzen des Landes aufgetaucht, und viele EUFOR-Soldaten wurden in den Städten Sarajevo, Maglaj und Zenica gesichtet.

Was bedeutet das?
Es geht um eine Mission namens Althea, und sie sind Teil der regulären Militäroperationen, so dass die Bürger sie in diesen Tagen sehen werden, sagte das Hauptquartier der EUFOR. 1100 Soldaten befinden sich derzeit in Bosnien und Herzegowina und werden sich mit den bosnischen Militärs zusammenschließen.

Der Frieden in Bosnien und Herzegowina ist nicht offen bedroht, aber in den letzten sechs Monaten waren Kriegsgeräusche im Lande zu hören, die vor allem vom serbischen Mitglied der Präsidentschaft Milorad Dodik (SNSD) produziert wurden. Erst vor wenigen Monaten hat er angekündigt, dass er keine ausländischen Streitkräfte ins Land lassen wird, weder die NATO noch die Russen. Die von der EUFOR entsandten Soldaten aus Österreich, Bulgarien, Rumänien und der Slowakei sind derzeit auf den Straßen von Bosnien im Einsatz, und Frankreich werden in nächster Zeit Jet-Trainingsflüge über diesem Land durchführen.

Wie finden Sie den Artikel?