FIFA bestraft Serbien und Mexiko nach erster WM-Runde

GELDSTRAFE

FIFA bestraft Serbien und Mexiko nach erster WM-Runde

8787
FIFA-bestraft-Serbien-und-Mexiko
(FOTO: kilx.ba)

Teile diesen Beitrag:

Der serbische und mexikanische Fußballverband muss eine Geldstrafe entrichten, da die Fans der jeweiligen Nationalmannschaften unsportliches Benehmen an den Tag gelegt haben.

Während des Spiels Serbien – Costa Rica schrien die Fans politische Parolen und andere unerlaubte Botschaften, die von der FIFA als illegitim gewertet wurden. Aus diesem Grund wurde der Fußballverband Serbiens zu einer Strafe in der Höhe von 8.000 Euro verdonnert.

LESEN SIE AUCH: WM 2018: D² & KOSMO veranstalten Vienna’s First Open Air Konzert-Fanmeile

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 rückt immer näher. Ein triftiger Grund unserer Ballsport-begeisterten Community eine angemessene Fanbase zu bieten. Euch erwarten insgesamt fünf Termine für die erste Open Air Konzert-Fanmeile Wiens powered by D² & KOSMO!

Ebenso hoch beläuft sich die Geldstrafe gegen den mexikanischen Fußballverband. Die Fans der Nationalelf Mexikos beleidigten den deutschen Torhüter Manuel Neuer und Homosexuelle vor den Augen der WM-Öffentlichkeit.

Teile diesen Beitrag: