Start NEWS PANORAMA Fünf Monate altes Baby stirbt nach Beschneidung
ITALIEN

Fünf Monate altes Baby stirbt nach Beschneidung

Baby-stirbt-nach-Beschneidung
Symbolfotos (FOTO: iStockphoto)

Wie italienische Medien berichtet, kam ein fünf Monate altes Kleinkind nach einer Beschneidung zu Hause ums Leben. Die Polizei ermittelt gegen die Eltern wegen fahrlässiger Tötung.

Die Eltern, die ursprünglich aus Ghana stammen, sollen die Beschneidung zuhause in Scandiano bei Reggio Emilia vorgenommen haben. Der Gesundheitszustand des Babys soll sich abrupt verschlechtert haben und das Kleinkind schließlich in der Nacht auf Samstag an einem Herzstillstand und Blutungen gestorben sein.

Moschee ruft zu Eingriff im Krankenhaus auf
Erst Ende vergangenen Jahres kam ein zwei Jahre altes Kind infolge einer Beschneidung zu Hause ums Leben. Die Große Moschee in Rom rief alle Eltern auf, die Beschneidung in einem Krankenhaus durchführen zu lassen.

Giulia Grillo, die Gesundheitsministerin Italiens, äußerte sich zu diesem Vorfall auf Facebook: „Die Gesundheit und das Leben der Kinder ist wichtiger als alles andere.“