Start Gesundheit Giftiges Mascara: Gefährliche Stoffe in beliebter Kosmetik gefunden
PROBLEMATISCHE STOFFE

Giftiges Mascara: Gefährliche Stoffe in beliebter Kosmetik gefunden

(FOTO: gilaxia)

7 beliebte Mascara-Produkte kassieren beim Öko-Test ein „ungenügend”. Es wird dringend abgeraten, diese Gift-Wimperntuschen zu kaufen.

Mascara gilt als eines der beliebtesten Kosmetikprodukte weltweit und belegt in Umfragen oft Platz 1. Sogar 2/3 der Österreicherinnen greifen regelmäßig zu, um ihren Wimpern mehr Länge und Volumen zu geben. Der Umsatz durch Kosmetik steigt in Österreich jährlich an.

Eine aktuelle Untersuchung der Zeitschrift “Öko-Test” hat jetzt allerdings verstörende Ergebnisse geliefert. Es wurden 18 Mascaras geprüft, darunter auch Naturkosmetik. Fast die Hälfte der Produkte ist durchgefallen. Neben 7 „ungenügenden” Wimperntuschen, gab es auch eine mit „mangelhaftem” Resultat. Das größte Problem: es wurde giftiges Arsen gefunden. Außerdem stieß man u.a. auf schädliche Konservierungsstoffe, die verwendet wurden.

Problematische Stoffe waren in folgenden beliebten Produkten zu finden: “Max Factor X Voluptuous False Lash Effect, black” “PS… 3D Lash Effect Mascara, black” von Primark, “Volume Million Lashes, extra-black” von L‘Oréal und “Volume Supreme Mascara, black 1” von Artdeco. Auch L’Oréal und Maybelline hatten allergieauslösende Stoffe in ihrem Sortiment.

Immerhin konnten auch 6 Mascaras überzeugen und ein „sehr gut” erreichen. Alle 6 gehörten zu Naturkosmetik-Marken. Ein wichtiger Tipp für die Verwendung von Mascara: in dem Bürstchen sammeln sich viele Keime an, spätestens nach 6 Monaten sollten sie entsorgt werden!

Vorheriger ArtikelGeplanter Mord an Ex-Schwiegersohn: Unternehmer versuchte, Bosnier und Serben zu rekrutieren
Nächster ArtikelAna Nikolić wollte sich wegen Rasta anzünden
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!