Großeinsatz: Iraker verübt mehrere Brandanschläge in der Innenstadt

GRAZ

Großeinsatz: Iraker verübt mehrere Brandanschläge in der Innenstadt

1029
Graz-Brandanschlag-Iraker
(FOTO: Stadt Graz/Schleich)

Teile diesen Beitrag:

Am Mittwochvormittag kam es zu mehreren Brandanschlägen in Graz. Gleichzeitig gab es einen Großeinsatz der Einsatzkräfte im Rathaus, im Bezirksgericht Graz-West und bei der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Fast zeitgleich, gegen 10.40 Uh,r erfolgten die Anschläge in der Innenstadt. Im Rathaus wurde vor dem Büro des Bürgermeisters getränktes Papier und Plastik in Flammen gesetzt. Die Mitarbeiter des Bürgermeisteramtes konnten das Feuer löschen. Auch ein Polizeihubschrauber flog über das Stadtzentrum.

Zwischen dem Stadtsenatssitzungssaal und dem Bürgermeisterbüro im 2. Stock wurde ein Stapel Papier mit Benzin übergossen und angezündet, meldet „Der Standard“. Was erschreckend sei: Im ganzen Gebäude sei kein Brandmelder ausgelöst worden, obwohl man überall Benzin riechen konnte.

Beim Bezirksgericht haben Passanten das Feuer gelöscht. Den dritten Anschlag gab es bei der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung. Der „ORF“ berichtet über geringen Sachschaden. Verletzt wurde durch die Anschläge niemand.

Wie die „Kleine Zeitung“ berichtet, soll es sich um einen Einzeltäter aus dem Irak handeln. Als Grund werden Konflikte mit den Behörden genannt, ein terroristischer Hintergrund wird nicht vermutet. Die Person sei offenbar „amtsbekannt“ und wurde in der Nähe des Hauptbahnhofes festgenommen.

Teile diesen Beitrag: