Start Infotainment Lifestyle Hanuma kocht: Dattelpudding
REZEPT

Hanuma kocht: Dattelpudding

Hanuma_kocht_Rezept_Foodblock_Dattel_Pudding
(FOTO: Hanuma kocht)

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Auf der Suche nach einem Dessert, das süß schmeckt, aber gleichzeitig gesund ist und ein herrliches Aroma hat? Probiert es mal mit diesem Dattelpudding. Dafür braucht ihr ganz einfache Zutaten, aber das Resultat ist fantastisch. Die Datteln für dieses Dessert findet ihr bei meinem Kooperationspartner Dattelmann. Ich empfehle euch die Sorten: Sukari, Astaka, Mazafati oder Bawalini, denn sie sind weich und saftig und eignen sich damit perfekt für dieses Rezept. Außerdem findet ihr im Shop auch Dattelsirup, der eine wunderbare Zuckeralternative darstellt.

Zutaten für 6 große Dessertgläser- bzw. Schüsseln:

1 l Vollmilch
250 ml Sahne
15 weiche Datteln (=ca. 200-220 g)
(z.B die Sorten Sukari, Astaka, Mazafati oder Bawalini von Dattelmann)
1 EL Mehl (=20 g)
3 EL Speisestärke oder Vanillepuddingpulver (=60 g)
¼ TL Zimt
¼ TL Vanille
30 g Butter50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
100 g gehackte Zartbitterschokolade
Falls notwendig zusätzlich Dattelsirup oder andere flüssige Süßungsmittel

Topping:

Geschlagene Sahne
z.B Bananen, Kiwi, Erdbeeren, Granatapfelkerne

Zubereitung:

1) Entnehmt 300 ml von der Gesamtmenge an Milch und gebt sie zusammen mit den entsteinten Datteln in einen Standmixer/Smoothiemaker. Püriert alles möglichst fein.

2) In einem Topf vermischt ihr die restliche Milch mit Dattelmilch, Sahne, Mehl, Speisestärke, Zimt und Vanille.

3) Wascht Dessertgläser- oder Schüsseln mit kaltem Wasser aus und stellt sie bereit.

4) Kocht die Zutaten im Topf unter ständigem Rühren auf und kocht so lange, bis daraus ein Pudding geworden ist.

5) Nehmt den Pudding von der Kochstelle und rührt sofort Butter, Zartbitterschokolade und Haselnüsse ein. Falls euch der Pudding an dieser Stelle nicht süß genug sein sollte (das ist bei mir nie der Fall), könnt ihr jetzt nachsüßen.

6) Befüllt die Gläser/Schüsseln mit dem Pudding und lasst sie vollständig auskühlen, zunächst bei Zimmertemperatur und dann für 1-2 Stunden im Kühlschrank.

7) Dekoriert sie mit frischen Früchten und Sahne (siehe Video). Lasst es euch schmecken!