Start LIFESTYLE Hanuma kocht original bosnische Ćevapčići im Fladenbrot mit selbstgemachtem Rahm
REZEPT

Hanuma kocht original bosnische Ćevapčići im Fladenbrot mit selbstgemachtem Rahm

(FOTO: Hanuma kocht)

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Fünf Jahre sind vergangen, seitdem Hanuma ein Videorezept zu Ćevapčići veröffentlicht hat. Nun folgt ein Update mit verbesserter Rezeptur und sie zeigt euch, wie ihr auch andere Ćevapčići-Varianten und Pljeskavica einfach zubereiten könnt. Es wird viel darüber philosophiert, welche Zutaten gute Ćevapčići ausmachen. Dabei unterscheiden sich die Rezepte von einer Imbissbude zur anderen und von Stadt zu Stadt. Hanuma stelle euch ein Rezept vor, das als eines der Originale gilt und auch gleich mehrere Varianten, wie ihr sie formen könnt. Dabei vergisst sie natürlich auch nicht auf den traditionellen Rahm „Kajmak“. 

Zutaten für Ćevapčići:
2 kg fein faschiertes Jungrind-, Kalbs-, Schafs oder Lammfleisch (beste Kombination: 1,5 kg Jungrind oder Kalb und 500 g Schafs- oder Lammfleisch)
5 Knoblauchzehen
10 g Natron (=ca. 2 TL)
20 g Salz
100 ml Wasser
50 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1-2 TL Pfeffer

Tränke für die Fladenbrote:
1 Würfel Rinderbrühe
300 ml Wasser

Für den schnellen Rahm:
250 g Frischkäse
100 g Butter auf Zimmertemperatur
120 g Fetakäse
100 ml Schlagobers
3 EL Sauerrahm
Salz nach Bedarf

Fülle für Pljeskavica und gefüllte Ćevapčići:
120 g Frischkäse
50 g Feta

Fülle Nr. 2 für Pljeskavica:
100 g Mozzarella, gerieben
4-6 Champignons

Zubereitung Rahm:
Püriert alle Zutaten mit dem Pürierstab/Mixer durch. Es soll eine feine, kompakte Masse ohne Stückchen sein. Lasst den Rahm für mindestens eine Stunde im Kühlschrank, damit er wieder fest wird.

Zubereitung Ćevapčići:
1) Was es die Teile vom Rind betrifft, empfiehlt es sich Fleisch von den Rippen, Schulter und dem Nacken zu verwenden. Auf jeden Fall sollte es nicht sehnig oder mager sein. 20-30 % Fettgehalt sind ideal. Es sollte zwei Mal faschiert werden, damit es so fein wie nur möglich ist. Das Fleisch könnt ihr zuhause faschieren, wenn ihr den passenden Fleischwolf habt oder euren Metzger bitten, diesen Schritt zu erledigen. 

2) Die Knoblauchzehen gebt ihr durch die Knoblauchpresse oder schneidet sie in sehr feine Stückchen. Gebt sie in einen kleinen Topf, fügt 100 ml Wasser hinzu und kocht alles kurz auf.

3) Lasst das Knoblauchwasser etwas auskühlen und gebt es zusammen mit dem Salz, Mineralwasser und Pfeffer zum Fleisch. UPDATE: Das Natron gebe ich mittlerweile nicht mehr in diesem Schritt dazu sondern kurz vor dem Formen, da es so eine bessere Wirkung hat.

4) Knetet die Masse kräftig durch und gebt sie für min. 3 Stunden in den Kühlschrank, am besten über Nacht.

5) Am nächsten Tag vermischt ihr das Natron mit ein wenig Wasser, gebt es über die Masse und knetet diese nochmals durch, mit den Händen oder dem Knetaufsatz eurer Küchenmaschine. Formt die Ćevapčići mit jener Methode, die euch am praktischsten erscheint (siehe Video alt und neu).

6) Lasst die geformten Ćevapčići wieder für mind. eine Stunde im Kühlschrank.

7) Bereitet die Tränke für die Fladen vor, indem ihr in 300 ml heißem Wasser 1 Würfel Rindsbrühe auflöst.

8) Schneidet die Fladenbrote in der Mitte durch, tränkt sie mit etwa 3-4 EL von der Brühe und legt sie auf den Grill (oder in die heiße Pfanne), bis sie eine schöne Farbe angenommen haben.

9) Am besten schmecken Ćevapčići, wenn man sie bei stärkerer Flamme am Grill brät. Wichtig ist dabei, immer wieder den Grillrost mit Fett (Rindertalg ist dafür perfekt geeignet) zu bestreichen, damit sie nicht ankleben oder verbrennen. Achtet darauf, sie nicht zu lange zu braten, da sie sonst austrocknen. In der Mitte sollten sie noch ganz leicht rosa sein.

10) Wenn ihr sie in der Pfanne zubereitet, verwendet genügend Öl, bratet sie scharf von allen Seiten an und fügt, wenn die Ćevapčići fast fertig sind, ein bisschen von der Brühe hinzu, damit sie nicht austrocknen.

11) Dann gebt ihr die Unterseite des Fladenbrotes auf einen Teller, legt die Ćevapčići sofort hinein, Oberseite darauf und richtet das Ganze mit dem Rahm, Ajvar und dünn aufgeschnittenen Zwiebeln/Frühlingszwiebeln an.

Ćevapčići aus Banja Luka: dabei handelt es sich um 4 kleinere und dünnere Ćevapčići, die aneinander kleben. Ihr braucht hierfür eine Lochtülle mit 1 cm Durchmesser und einen Spritzbeutel. Siehe neues Video, wie sie zubereitet werden.

Gefüllte Ćevapčići: ihr braucht hierfür ein Holzstäbchen und eine Lochtülle mit 0,5 cm Durchmesser und etwas von der Frischkäse-Fülle. Siehe neues Video, wie sie zubereitet werden.

Pljeskavica: formt diese wie im neuen Video gezeigt. Ihr könnt sie pur grillen oder befüllt. Ihr braucht hierfür mehrere kleine Lagen Frischhaltefolie, einen Eisportionierer, damit sie immer dieselbe Größe haben und ein mittelgroßes Schneidbrett zum Flachdrücken. Der Durchmesser beträgt dann ca. 15 cm und sie ist ca. 0,5 cm dick.

Tipp: Wenn euch 2 kg Fleisch für den Anfang zu viel sind, halbiert die Menge einfach. Ich nehme grundsätzlich etwas mehr, da ich immer eine Portion einfriere. Ćevapčići halten sich mindestens ein halbes Jahr im Gefrierschrank. Es lohnt sich also, sie auf Vorrat zu machen.