Start NEWS PANORAMA In diesen Wiener Bezirken gibt es die meisten Corona-Infizierten
CORONA-STATISTIK

In diesen Wiener Bezirken gibt es die meisten Corona-Infizierten

Symbolbild (FOTOS: iStockphotos)

In den vergangenen Tagen wurde die Hälfte bzw. zwei Drittel aller Neuinfizierten in der Hauptstadt verzeichnet. Nun gibt es detaillierte Zahlen zu jedem der 23 Wiener Gemeindebezirke.

In Österreich wurden am Donnerstag insgesamt 644 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Mehr als die Hälfte (387) kommt aus Wien, gefolgt von Niederösterreich und Tirol.Der 7-Tage-Schnitt an neu gemeldeten Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt in Österreich derzeit bei 30.

Droht Wien „Orange“?
Aufgrund dieser rezenten Entwicklungen im Wiener Infektionsgeschehen wurden immer mehr stimmen laut, dass die Farbe der Corona-Ampel für die Hauptstadt auf Orange geschalten werden sollte. Dies wurde jedoch gestern Abend vom Gesundheitsministerium dementiert.

Obwohl die neue Ampelschaltung erst heute um 11 Uhr präsentiert wird, so ist bereits jetzt durchgesickert, dass es keine orangen Regionen geben werde. Einige „gelbe“ Bezirke wird Österreich jedoch zu den bestehenden vier dazubekommen.

Wiener Bezirke im Überblick
Insofern man sich die Neuinfektionen in den einzelnen Bezirken Wiens ansieht, so stechen vor allem Leopoldstadt, Josefstadt, Rudolfsheim-Fünfhaus und Brigittenau negativ hervor. Dort werden mehr als 100 Fälle pro 100.00 Einwohner verzeichnet. Im zweiten Bezirk sogar das Doppelte. 16 weitere Bezirke würden eine orange Färbung bekommen, während lediglich Wieden, Alsergrund, Hitzing und Währing die einzigen „gelben Bezirke“ der Hauptstadt sind.

Auf der zweiten Seite findet ihr eine Corona-Statistik für alle Wiener Gemeindebezirke!