Start NEWS Chronik Homeschooling war zu stressig: Fünffache Mutter bleibt lieber im Gefängnis
AUSTRALIEN

Homeschooling war zu stressig: Fünffache Mutter bleibt lieber im Gefängnis

MUTTER_KINDER
(FOTO: Facebook/Zara X.)

Eine fünffache Mutter war mit der ganzen Corona-Pandemie völlig überfordert, dass sie anfing Drogen zu konsumieren.

Corona, Lockdown und Homeschooling: All das machte der gestressten 40-jährigen Australierin zu Schaffen. Die fünffachen Mutter fühlte sich mit den Kindern und Aufgaben völlig überfordert. Die Schulfächer Biologie, Mathematik und Englisch trieben die Mutter in die Drogensucht.

Aus Verzweiflung fing sie an Crystal Meth zu konsumieren. Die Drogensucht wurde enorm, dass sie etliche Computer gestohlen hat, um an das Geld zu kommen. Aufgrund der Kriminalität und Drogenmissbrauchs, wurde die Mutter von der australischen Polizei festgenommen. Nun befindet sich die Frau im Gefängnis und möchte auch nicht mehr befreit werden.

Es gäbe die Möglichkeit eine kurzfristige Kaution zu zahlen, doch die Frau will ihre Kinder nicht zu Hause unterrichten. Stattdessen möchte sie die Zeit im Gefängnis nutzen, wieder clean zu werden. Sie wird Ende September verurteilt.

Quelle: RTL-Artikel