Start News Chronik Islamischer Religionslehrer ruft auf Facebook zum Mord auf
HORN

Islamischer Religionslehrer ruft auf Facebook zum Mord auf

MORDAUFRUF_ISLAM
(FOTO: iStock)

Horn: Ein Religionslehrer aus Niederösterreich soll antisemitische Karikaturen gepostet und zum Mord aufgerufen haben. Weiters soll er Kontakt zum IGGÖ-Präsidenten Vural haben.

Nachdem ein Militär-Imam wegen Jihadismus-Vorwürfen abgesetzt wurde, tauchte jetzt ein weiterer Fall bezüglich islamischen Glaubensgemeinschafts (IGGÖ)-Chef Ümit Vural auf. Ein Religionslehrer, der an einer Volksschule im Bezirk Horn unterrichtet, soll antisemitische Bilder veröffentlicht und zum Mord von Oppositionellen aufgerufen haben.

Zufällig entdeckte ein achtsamer Facebook-Nutzer die Posts auf dem Profil des islamischen Volksschullehrers. “Ich habe gelesen, dass ein türkischstämmiger Mann, nach dem Putschversuch in der Türkei dazu aufruft, Oppositionelle ‘baumeln zu lassen’,” teilte er den Beamten bei seiner Anzeigenerstattung mit.

Weiters hat er auch verschiedene Karikaturen gefunden, auf denen Juden vor der Gaskammer gezeichnet sind. “Pikant ist außerdem, dass einer seiner Facebook-Freunde der IGGÖ Präsident Ümit Vural ist”, erzählt der Facebook-User weiter. Die Behörden haben die Anzeige an das ausschlaggebende Amt für Verfassungsschutz weitergeleitet.

Vorheriger Artikel10-Jährige missbraucht: Ganz Europa sucht Vergewaltiger vom Balkan
Nächster ArtikelDiese Mail vom „Finanzamt“ müsst ihr sofort löschen!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!