Start News Chronik
TRAGÖDIE IN VALBISKA

Kroatien: Auto landet im Meer, statt auf der Fähre

Kosmo-Pedo-Kroatien
(FOTO: iStockphoto/Aleksandr Koltyrin)

Der Fahrer (55) eines Autos mit Rijeka-Kennzeichen starb, nachdem er mit seinem Auto am Fähranleger in Valbiska auf der Insel Krk ins Meer gestürzt und damit gesunken war, teilte die Polizei der Gespanschaft Primorje-Gorski Kotar mit.

Die Polizei gibt an, dass das von einem 55-jährigen Mann gefahrene Volkswagen-Auto am 16. September gegen Mitternacht am Fähranleger Valbiska im Meer gelandet ist.

Das Opfer kam mit der Absicht, auf die Fähre zu fahren, die von Valbiska nach Merag auf Cres fährt. Er kam an den Rand der Einstiegsrampe, wo sich zu diesem Zeitpunkt keine Fähre in der Nähe befand. Das Fahrzeug landete im Meer und der Fahrer sank.

Der Leichnam des Verstorbenen wurde in die Abteilung für Pathologie des Krankenhauses Rijeka transportiert, wo eine Autopsie durchgeführt wird.

Wie finden Sie den Artikel?