Start News Panorama
PFLEGE

Hier wird’s nie langweilig!

Der Samariterbund hat sich zur Aufgabe gemacht, Lebensräume für Senior*innen zu schaffen, die sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen, und stellt dabei die Freizeitgestaltung der Bewohner*innen in den Mittelpunkt.

Wie Pflege aussehen kann, zeigen die Pflegekompetenzzentren des Samariterbundes im Burgenland und Steiermark. Mehrfache Auszeichnungen, eine große Nachfrage und eine hohe Arbeitszufriedenheit unter den Mitarbeiter*innen geben dem Modell recht. Doch was ist in diesen Einrichtungen so anders?

Einfach mal raus!

Ganz nach der #samaritergepflegt-Philosophie wird ein großer Wert auf die Freizeitgestaltung der Bewohner*innen gelegt. Unsere Animateur*innen lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen und auch auf die Wünsche unserer Senior*innen wird stets eingegangen. So kommt nie Langeweile auf! Regelmäßig finden Ausflüge zu den schönsten Orten in der Umgebung statt, aber auch vor Ort gibt es eine Vielzahl an Angeboten. Besonders die großen Gärten erfreuen sich im Sommer großer Beliebtheit. Die Bewohner*innen bauen dort Gemüse, Obst und verschiedene Kräuter an und sind stolz, wenn ihre Arbeit „Früchte“ trägt. Gemeinsam wird die meist sehr ertragreiche Ernte von den „Küchenprofis“ unter den Bewohner*innen zu diversen Köstlichkeiten weiterverarbeitet.

Neben Gruppenaktivitäten finden auch regelmäßig individuelle Wünsche Gehör. So geht es mal nur zu zweit in ein gemütliches Restaurant im Ort, wo in angenehmer Atmosphäre gespeist und ausgiebig geplaudert wird, oder an einen der traumhaften Badeseen in der Umgebung. „Aktivität ist im Alter wichtig. Wir holen Menschen dort ab, wo sie sind. Wir respektieren ihre Lebensgewohnheiten und richten unsere Angebote auf ihre Bedürfnisse aus“, erklärt Andreas Balog von der Samariterbund Geschäftsführung.

Gemeinsam Traditionen pflegen

Damit auch althergebrachte Traditionen hochgehalten werden, planen unsere Mitarbeiter*innen an den diversen Standorten verschiedenste Aktivitäten.

So wird zum Beispiel im Pflegekompetenzzentrum Lackenbach ein „Wirtshaussingen“ veranstaltet. Gemeinsam mit den Bewohner*innen wird traditionelles Liedgut gepflegt, musiziert und getanzt. Ein großer Spaß, auf den sich immer alle freuen! Die neuste Idee einer unserer Animateur*innen ist ein regelmäßig stattfindender Lesezirkel. Beim gemütlichen Beisammensein wird althergebrachten Sagen aus der Region gelauscht. Dies weckt viele schöne Erinnerungen und animiert zur angeregten Diskussion. Eine schöne Möglichkeit, die kognitiven Fähigkeiten zu fördern.

Ein tierischer Spaß

Jeder Tierliebhaber*innen weiß, dass Tiere wahre Wunder vollbringen können, wenn es um die mentale Gesundheit geht. Auch Studien belegen, dass Tiere bei älteren Menschen Erinnerungen an ihr früheres aktives Leben wecken. Je nach Standort schauen regelmäßig Alpakas, Ponys, Esel oder Hunde vorbei. Viele Bewohner*innen hatten selbst Haustiere oder kommen aus einem landwirtschaftlich geprägten Umfeld, daher ist die Freude über den „pelzigen“ Besuch jedes Mal groß und die Streicheleinheiten sind besonders ausgiebig.

Pflege der Zukunft

Der Samariterbund hat österreichweit ein breites Pflegeangebot. Neben den preisgekrönten Pflegekompetenzzentren im Burgenland gibt es auch Tageszentren, betreubare Wohnungen, Senioren-WGs, mobile Pflege, 24-Stunden-Betreuung, Essen auf Rädern und diverse Notrufsysteme. Das #samaritergepflegt-Pflegekonzept wird sich auch in Zukunft stetig an den Bedürfnissen unserer Senior*innen orientieren und sich an die veränderten Gegebenheiten anpassen. „Als einer der größten Dienstleister im Gesundheits- und Pflegebereich hat der Samariterbund große Verantwortung gegenüber den Menschen. Und diese nehmen wir ernst“, erklärt Franz Schnabl, Präsident des Samariterbundes.

Schauen Sie doch mal auf unserer #samaritergepflegt Facebook-Seite vorbei. Spannende und vor allem schöne Einblicke in den Alltag unserer Bewohner*innen erwarten Sie dort.

Weiterführende Informationen:
www.samariterbund.net/pflege-und-betreuung/

Wie finden Sie den Artikel?