Start News Panorama
KRK

Kroatien: Österreichischer Urlauber stirbt nach Streit mit Einheimischen

(FOTOS: iStockphoto, Google Maps-Screenshot)

Auf der beliebten Urlaubsinsel kam ein 69-jähriger Österreicher nach einem Streit mit einem Einheimischen zu Tode. Die Polizei hat einen Verdächtigen (44) festgenommen.

Wie „Novi list“ kürzlich berichtete, wurde auf einem Strand auf kroatischen Insel Krk die Leiche eines Mannes gefunden. Ein Lenker mit Zagreber Kennzeichen soll in einer engen Einbahnstraße den Rückspiegel des Fahrzeuges des Österreichers beschädigt haben.

Der 69-Jährige soll daraufhin aus Wut den Spiegel seines Kontrahenten vom Auto gerissen haben, woraufhin der Kroate aus seinem Auto ausstieg. Nach einem kurzen Streit flogen die Fäuste, wie Augenzeugen berichten.

Noch an Ort und Stelle verstorben
Der 44-Jährige soll dem Österreicher einen harten Schlag versetzt haben, woraufhin er zu Boden ging und noch an Ort und Stelle verstarb. Nachbarn sagen, der Versuch, den ausländischen Touristen wiederzubeleben, habe fast eine Stunde gedauert.

Kurz darauf meldete die kroatische Polizei, dass ein 44-Jähriger wegen des Verdachts auf schwere Körperverletzung mit Todesfolge festgenommen und angezeigt wurde. Die Leiche des Verstorbenen wurde in die Abteilung für Rechtsmedizin und Kriminologie der Medizinischen Fakultät in Rijeka überführt, wo eine Obduktion durchgeführt und die Todesursache des 69-Jährigen ermittelt wird, heißt es von offizieller Seite weiter.

Wie finden Sie den Artikel?