Kroatien: Professor geht auf Schüler los und erntet Verständnis

GEWALT IN DER SCHULE

Kroatien: Professor geht auf Schüler los und erntet Verständnis

1593
Kroatien Lehrer Vorfall Gewalt Schule
Professor Dragičević im Interview für das kroatische RTL: "Ich würde es genauso wieder tun". (Foto: Screenshot)

Ein Vorfall in der Technischen Schule im kroatischen Čakovec sorgt für Diskussionen in ganz Kroatien.

Nachdem ihn zwei Schüler auslachten und Kreide auf ihn schmissen, verlor Professor Franjo Dragičević seine Nerven. Er ging auf die zwei physisch los und stieß sie mit dem Bein vor versammelten Klasse. Laut den Schülern hat er die beiden auch verbal beleidigt und erniedrigt.

„Ich habe sie nicht geschlagen“

„Als mir klar, welcher Schüler das war, stieß ich ihm mit dem Fuß. Ich habe ihn nicht geschlagen und nicht verletzt. Der andere Schüler spuckte dann auf den Tisch eines anderes Schülers, und ich habe ihn dann genauso behandelt wie den anderen“, sagte Professor Dragičević im Fernsehinterview mit dem kroatischen RTL. „Ich würde es wieder tun“, fügte er ebenso hinzu.

40 Jahre ohne Gewalt?

In seiner 40-jährigen Laufbahn ist Dragičević, der ein Jahr vor seiner Pensionierung steht, nie negativ aufgefallen. Den Kommentaren auf der Seite des Portals „24 sata“ nach zu urteilen, ist die Mehrheit der LeserInnen auf seiner Seite und zeigt Verständnis für seine Reaktion. „Gut, dass er ihnen Manieren beibringt“, „Ich verstehe ihn vollkommen, seine Autorität wurde vollkommen untergraben“, „Die heutige Jugend hat keine Werte mehr. Was ist das für eine Schule, wenn der Profesor diesen kleinen Biestern keine Watschen verteilen darf?“, schreiben einige der User.

93% der Befragten: „Verhalten des Professors war in Ordnung“

Unter mehr als 2.000 TeilnehmerInnen der Befragung auf der Seite des Portals „24 sata“, sagen nach derzeitigem Stand 93%: „Das Verhalten war in Ordnung“. Nur 7% sagen: „Nein, Gewalt ist nie eine Lösung“. Das kroatische Bildungsministerium hat Ermittlungen eingeleitet.