Start Infotainment Gourmet
DENKVERMÖGEN

Diese Lebensmittel unterstützen das Gedächtnis nachhaltig

iStock/FooTToo
iStock/FooTToo

“Der Mensch ist, was er isst”. Ein Ausspruch, basierend auf einer Aussage des Philosophen Ludwig Feuerbach. Und schon 1850, vermuteten die Menschen, dass das was wir essen, doch ein bisschen was mit dem Lebensgefühl zutun hat, das wir empfinden.

Das menschliche Gehirn gleicht – umgangssprachlich – einem Muskel, der immer wieder trainiert werden muss. Und genauso wie ein Muskel im Training braucht das Gehirn ebenso besondere Nährstoffe, um das Gedächtnis richtig arbeiten zu lassen. Denn das menschliche Gehirn hat einen extrem hohen Energiebedarf. Etwa 20 Prozent unseres Grundumsatzes wird von der Denkleistung belegt.

Nahrungsmittel für ein besseres Gedächtnis

Und schon seit Anbeginn der Zeit reichte uns Mutter Natur die richtigen Mittel, um unser Gedächtnis von Haus aus zu stärken. KOSMO hat für seine LeserInnen die besten und wichtigsten Nahrungsmittel zur Stärkung der Denkleistung zusammengetragen.

Nüsse für ein gutes Gedächtnis

Nüsse enthalten besonders wertvolle Fette. Ebenso einen hohen Anteil an ungesättigten sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Darunter zählt das besondere Omega-3, dass auch in Fisch vorkommt. Besonders die Walnuss ist ein wertvoller Energielieferant.

iStock/Yingko
iStock/Yingko

Dunkle Schokolade für das Gehirn

Bei “gesunder Schokolade” ist ein Kakaoanteil von mindestens 85 Prozent gemeint. Dadurch schmeckt die Schokolade bitter, was an den enthaltenen Flavanole liegt, die in der Massenproduktion aus dem Produkt verbannt werden. So verliert Schokolade in der Massenherstellung all seine gesundheitlichen Vorteile.

Dabei wirken die enthaltenen Antioxidantien entzündungshemmend und schützen die Zellen vor Erbgutschäden. Außerdem verlangsamen sie den Alterungsprozess. Wer jung bleiben will, isst (dunkle) Schokolade. Ernährungsstudien haben zudem ergeben, dass dunkle Schokolade hilft, Demenz abzuwehren und dadurch das Gedächtnis gestärkt wird.

iStock/YelenaYemchuk
iStock/YelenaYemchuk

Waldbeeren für hervorragendes Denkvermögen

Die kleinen Früchte aus dem Wald eignen sich zur Stärkung des Immunsystems. Neben zahlreichen guten Stoffen wie Vitamin C, Kalium, Zink, Folsäure und Eisen enthalten Waldbeeren auch Polyphenole, die entzündungshemmend und blutdruckregulierend wirken. In einer kanadischen Studie wurde 2020 nachgewiesen, dass beispielsweise Blaubeeren auf Erwachsenen im mittleren Alter (40-65 Jahre) positive Auswirkungen auf die tägliche Gedächtnisleistung haben. Auch verbesserte Reaktionsschnelligkeiten konnten gemessen werden.

iStock/TShum
iStock/TShum

Kürbiskerne als Gedächtnisfutter

Besonders am Balkan werden Kürbiskerne regelrecht verschlungen. Dabei stehen Eiweiß, Zink, Selen, Eisen, Ballaststoffe und Magnesium im Mittelpunkt. Die empfohlene Tagesration von etwa 30 Gramm wird am Balkan üblicherweise mehrfach überschritten. Das Herz-Kreislauf-System sowie das Nervensystem lassen sich aber gerne von diesem proteinreichen Snack verwöhnen. Wie Nüsse enthalten auch Kürbiskerne viel Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Denkvermögen sind.

iStock/tycoon751
iStock/tycoon751

Ernähren Sie sich gesund?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Wie finden Sie den Artikel?