Start News Panorama
Abzocke

Liebesbetrug in Tirol: Tragisches Ende einer Online-Romanze!

HANDY_GELD
(FOTO: iStock)

In Tirol spielte sich eine Liebesgeschichte ab, die tragisch in einem finanziellen Albtraum endete. Eine 69-jährige Frau aus Innsbruck fiel einem skrupellosen Betrüger zum Opfer, der ihre Sehnsucht nach Zuneigung geschickt ausnutzte. Auf einer Dating-Plattform begann ihre verhängnisvolle Bekanntschaft, die sie mehr als 100.000 Euro kosten sollte.

Ein schleichender Prozess


Zwischen den Jahren 2021 und 2024 knüpfte der bislang nicht identifizierte Täter eine emotionale Verbindung zur Innsbruckerin. Unter dem Vorwand falscher Liebesversprechen überzeugte er die Frau, ihm fortlaufend Geldbeträge zu überweisen. Die Tiroler Polizei dokumentiert, dass die Dame insgesamt einen Betrag im unteren sechsstelligen Bereich an den Betrüger verlor.

Die Eskalation der Forderungen


Als der Betrüger seine Forderungen verschärfte und drohte, private Fotos der Frau zu veröffentlichen, sollte sie nicht weitere Tausende von Euros überweisen, sah sich die Tirolerin gezwungen, die Polizei einzuschalten. Die Hoffnung auf Liebe verwandelte sich in ein warnendes Beispiel über die Gefahren, die auf Online-Dating-Plattformen lauern können.

Die Geschichte der 69-jährigen Innsbruckerin dient als eindrückliches Beispiel für das emotionale und finanzielle Risiko, das mit der Suche nach Liebe im Internet verbunden sein kann. Die Notwendigkeit, achtsam und vorsichtig zu sein, bleibt in der digitalen Welt von heute unabdingbar.