Start News Chronik
ENTWEIHUNG

Mann uriniert auf Grazer Moschee: Imam Fazlić kritisiert Polizeiarbeit

(FOTOS: IKZ Graz, Facebook)

Der Imam der Grazer Moschee, Fikret Fazlić bestätigt, dass es in den letzten Tagen zu mehreren Angriffen auf das Gebetshaus kam

Vergangenen Dienstag, kurz nach Beginn des Mittagsgebets, soll ein silberner Mercedes quer über den Parkplatz und auch am Eingang der Moschee gerat sein. Wie Fazlić gegenüber der „Krone“ erzählte, sollen die Gläubigen aus Angst in die Moschee gelaufen sein.

Einige wenige Stunden später tauchte derselbe Wagen wieder am Gelände des Gotteshauses auf – wieder zur Gebetszeit. „Es ging dem Täter offenbar darum, Angst zu schüren“, so der Imam weiter.

Auf Moschee uriniert
Am Mittwoch wurde der Mann im Mercedes wieder am Moschee-Gelände gesichtet. Dieses Mal fuhr er jedoch nicht nur wild herum, sondern stieg in einem Moment aus, um auf die Außenmauer zu urinieren.Ein Gemeindemitglied stellt den Mann zur Rede, er flüchtete jedoch zu Fuß. Kurz darauf wurde er von der Polizei festgenommen. Alle Vorfälle wurden von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Der Imam zeigt sich empört und spricht von einer „Entweihung“. Fazlić erinnert auch an die Vorfälle vor einigen Jahren, als eine Schweinekopf vor dem Gebetshaus befestigt und Schweineblut verschüttet wurde. (KOSMO berichtete)

„Die Polizei hat nach den ersten Vorfällen nur gesagt, ohne Autokennzeichen könne man nichts machen – das ist wirklich skandalös!“, kritisiert Fazlić gegenüber der „Krone“.

Quellen & Links

Wie finden Sie den Artikel?