Start News Chronik Massenschlägerei am Schwedenplatz: Es flogen E-Scooter und Fäuste
SCHWEDENPLATZ

Massenschlägerei am Schwedenplatz: Es flogen E-Scooter und Fäuste

(FOTOS: Google Maps/ iStock)

Am Schwedenplatz ist auch Sonntag kein Ruhetag: Eine Polizeiauto wurde bei einer Streife um 7.15 auf eine Massenrauferei aufmerksam. Mehrere Männer lieferten sich in der Inneren Stadt einen Schlagabtausch. Unter anderem wurden E-Scooter als Waffe eingesetzt.

Für die Auseinandersetzung verantwortlich waren zwei österreichische Staatsbürger (22,28) und ein 23-jähriger Tunesier. Diese Truppe soll eine Frau und einen Mann bedrängt, belästigt und schließlich einen E-Scooter nach ihnen geworfen haben. Zwei couragierte Passanten kamen dem Paar zu Hilfe und sollen dann auch von den aggressiven Männern attackiert worden sein. Dabei kam es zu Faustschlägen und Fußtritten. Eine weitere unbekannte Passantin soll auch Pfefferspray gesprüht haben.

Die zwei ursprünglich attackierten Opfer haben es wohl geschafft, sich während der Rauferei zu entfernen. Als die Polizei einschritt um die Schlägerei zu stoppen, zeigten sich die Raufbolde auch den Beamten gegenüber äußerst aggressiv und wurden festgenommen. Mehrere Beteiligte waren leicht verletzt nach der Prügelei. Der 23-jährige Tunesier hielt sich unrechtmäßig im Land auf und hatte ein gültiges Einreiseverbot.