Start NEWS Chronik Medina (26) rettete Mann im Einkaufszentrum das Leben
HELDENHAFT

Medina (26) rettete Mann im Einkaufszentrum das Leben

(FOTO: iStockphoto, klix.ba)

Im Einkaufszentrum Alta in Sarajevo brach ein Mann in einem Supermarkt bewusstlos zusammen und ging zu Boden. Medina Plaćo sofort erste Hilfe und rettete ihm so das Leben.

„Als ich einen lauten Knall hörte, drehte ich mich um und sah einen bewusstlosen Mann auf dem Boden liegen. Ich bin mit anderen Leuten, die dabei waren, auf den Mann zugegangen, und da Schaum aus seinem Mund kam und er anfing zu krampfen, dachte ich, es sei ein epileptischer Anfall. Ich habe ihn in Seitenlage gebracht und seine Atemwege freigemacht“, erklärte Plaćo gegenüber „Klix.ba“. Kurz darauf kam auch die Frau des Mannes angelaufen und meinte, dass ihr Mann nicht unter Epilepsie, sondern unter Blutdruckproblemen leide.

Sofortige Reanimation
„Ich habe den Puls an seinem Hals und Arm kontrolliert, aber da war nichts zu spüren. In diesem Moment habe ich sofort mit der Reanimation begonnen und nach zehn Minuten einen Puls festgestellt. Dann kamen Kollegen von der Rettung und übernahmen den Fall. Ich bin erst seit kurzem Ärztin und habe bisher noch nicht im medizinischen Sektor gearbeitet. Die Professoren der Medizinischen Fakultät der Universität Sarajevo haben uns professionell und verantwortungsbewusst auf solche Situationen vorbereitet, wofür ich dankbar bin“, sagt Medina und fügt hinzu, dass es ihre Pflicht sei, vor Ort Hilfe zu leisten.

„Alle waren dankbar, aber sie waren sichtlich überrascht, dass jemand im Zeitalter des Coronavirus eine Mund-zu-Mund-Beatmung durchführte“, so Plaćo.

Jobangebot nach Lebensrettung
In ihrem ersten Interview erwähnte sie auch, dass ihre Kollegen und sie aus dem Kanton Sarajevo lange auf einen Job warten. Die meisten seien auch ein halbes Jahr nach dem Abschluss arbeitslos. Der Direktor des KS Gesundheitszentrums Abel Baltić lud Plaćo zu einem Vorstellungsgespräch ein, nachdem er von ihrer Lebensrettung im Kaufhaus gehört hatte.

Baltić sagte, dass die Handlungen von Plaćo nicht nur außergewöhnliches Engagement und Menschlichkeit, sondern auch ein Höchstmaß an Professionalität und Wissen zeugten. „Ich habe Dr. Plaćo ihren ersten Job im KS Health Center angeboten “, fügte der Direktor des Gesundheitszentrums hinzu.

Vorheriger ArtikelMordssong: Balkan-Popsängerin stürmt österreichische Charts (VIDEO)
Nächster ArtikelSenidah in Angst: Der Sängerin wird mit “Kopfschuss” gedroht
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!