Start Infotainment Promis “Merlin möchte sich in Srebrenica beerdigen lassen!”- serbischer Moderator rastet aus
GROSSER AUFREGER

“Merlin möchte sich in Srebrenica beerdigen lassen!”- serbischer Moderator rastet aus

DINO_MERLIN_MARIC
(FOTO: zVg)

Sänger Dino Merlin ist Zeuge des stürmischen Lebens am Balkan, wo es, neben schöne Dinge auch unschöne Dinge, wie Bosnienkrieg gab. Neulich gab der serbische Happy”-Moderator Milomir Marić bekannt, dass er recherchiert habe, dass Dino sich wünscht in Srebrenica beerdigt zu werden.

Edin Dervišhalidović, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Dino Merlin ist zweifelsfrei einer der größten Balkan-Stars unserer Zeit. Der Megastar ist für seine zahlreichen herzzerreißenden Balladen bekannt, doch in Serbien herrscht noch immer eine große Empörung, da er in den 90ern “antiserbische Aussagen” von sich gegeben haben soll. Obwohl der Sänger aus Sarajevo dies immer dementierte, können es manche serbische Journalisten einfach nicht glauben.

“anitserbische Politik”:
Dino Merlin ist einer von vielen Menschen, deren Leben, Erfolg beziehungsweise Karriere durch den Jugoslawien-Krieg beendet und vernichtet wurde. Trotz der Zerstörung und des Krieges schaffte es der Künstler seiner Berufung weiter zu folgen und ist heute in allen Nachfolgestaaten Jugoslawiens erfolgreich. Nach der Kriegszeit hielt er 2011 in Belgrad, drei Nächte hintereinander Konzerte ab.

Nun soll es neue Provokationen zum Thema Genozid und Srebrenica geben. Offenbar hat der Sänger den Wunsch geäußert, sich in Srebrenica beerdigen zu lassen. Merlin soll sich den Opfern verbunden fühlen, hieß es seitens der nicht bestätigten Medienquellen. Obwohl diese Nachricht nie bestätigt worden ist, regen sich die serbischen Medien darüber auf, darunter auch TV-Moderator Milomir Marić.

„Die Beerdigung in Srebrenica würde dem Ganzen die Krone aufsetzen. Dino Merlin mag die Serben nur dann, wenn er Konzerte gibt und von denen bezahlt wird. Das ist eine antiserbische Politik. Es gab kein Genozid und das wissen alle Bosniaken.“, so Marić.

Sowohl das UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien als auch der Internationale Gerichtshof (IGH) stuften die Massaker von Srebrenica in ihren Urteilen jedoch als Völkermord ein. Nachdem die damalige muslimische Enklave Srebrenica im Juli 1995 eingenommen wurde, ermordeten bosnisch-serbische Truppen in einem Völkermord, rund 8.000 Männer und Buben. Der Genozid gilt als das schwerste Kriegsverbrechen in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg. Dennoch leugnen dies viele Serben und auch der Moderator selbst. Dino Merlin selbst hat sich zu Marićs Aussagen noch nicht geäußert. Bleibt abzuwarten…

Vorheriger ArtikelSplit: Passanten filmen heißes Liebesspiel am Glas-Balkon (VIDEO)
Nächster Artikel„Impf dich und bekomm gratis Ćevapi“: Neue Aktion startet nächste Woche
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!