Start NEWS PANORAMA Mit Bakterien verunreinigt: Lidl ruft Wurstprodukte zurück
PRODUKTRÜCKRUF

Mit Bakterien verunreinigt: Lidl ruft Wurstprodukte zurück

(FOTO: iStockphoto, Twitter-Österreich)

Einige Wurstprodukte werden zurückgerufen, da bei einer Kontrolle das Bakterium Listeria monocytogenes festgestellt wurde.

Die Diskonter-Kette Lidl ruft nun einige Wurstaufschnitte zurück, da in der „Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten 200g“ Listerien nachgewiesen wurden.

In einer offiziellen Aussendung teilte zudem Lidl Österreich mit, dass vorsorglich auch ähnliche Produkte der Josef Reiner GmbH & Co KG aus den Regalen zurückgezogen wurden.Man könne nicht ausschließen, dass auch andere Wurstprodukte des Unternehmens verunreinigt sind.

Lidl warnt zudem davor, die betroffenen Produkte zu verzehren, da ein Gesundheitsrisiko bestehe. Die bereits erstandenen Produkte können auch ohne Kassabon in den Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird rückerstattet.

Listerien können Magen- und Darmerkrankungen sowie grippeähnliche Symptome auslösen. Bei Risikogruppen (Schwangere, Kinder, ältere Personen) kann eine Infektion sehr schwer verlaufen.

Betroffen sind folgende Waren mit Mindesthaltbarkeitsdatum bis inkl. 11.06.2020:

– Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten, 200g
– Wiesentaler AMA Feine Extrawurst, geschnitten, 200g
– Wiesentaler AMA Spargel Extrawurst, geschnitten, 200g
– Wiesentaler AMA Jausenwurst, geschnitten, 120g
– Wiesentaler AMA Pikante Käsewurst, geschnitten, 80g
– Wiesentaler AMA 3-fach Aufschnitt (Zarte Käsewurst, Feinste Krakauer, Pikante Extrawurst), 500g

Außerdem betrifft der Rückruf zwei Artikel mit Mindesthaltbarkeitsdatum bis inkl. 22.06.2020:
– Wiesentaler AMA Schinkenwurst, geschnitten, 125g
– Wiesentaler AMA Schinkenwurst mit Pfefferrand, geschnitten, 125g