Start News Chronik Mordalarm in Wien-Brigittenau: Frau stirbt in Spital
AUTOPSIE

Mordalarm in Wien-Brigittenau: Frau stirbt in Spital

RAUB_DONAUSTADT_WIEN_BANK_SCHUSS_BAWAG_BANK_NIERE_POLIZEI
(FOTO: iStock)

Mordalarm in Wien-Brigittenau! Eine Frau wurde mit schlimmen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Für die 36-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Sie ist nach einer kurzen Zeit verstorben.

Am 11. Juli wurde eine 36-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spital eingeliefert. Wegen verschiedener Verletzungsmuster an ihrem Körper konnten die Ärzte den Verdacht von Fremdverschulden nicht ausschließen und alarmierten umgehend die Polizei.

Autopsie angeordnet:
Die Ermittler des Landeskriminalamts Wien konnten ein Fremdverschulden als Todesursache nicht ausschließen. Danach ordnete die Staatsanwaltschaft Wien eine gerichtsmedizinische Autopsie der toten Frau an, um die Todesursache festzustellen.

Die 36-Jährige befand sich zum Zeitpunkt des vermutlichen Mordes in der Wohnung eines 53-jährigen österreichischen Staatsbürgers. Der Mann und mögliche Zeugen werden zur Ermittlung der genauen Todesumstände einvernommen.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger Artikel„Kroatien exportiert Corona, wir brauchen sofort diese Maßnahmen“
Nächster ArtikelKennt ihr schon: Den Erfinder aus Serbien, der die Rasur revolutionierte
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!