Start NEWS Chronik Nach Streit in Wiener Schwimmbad: 12-Jährige mit Heli ins Spital geflogen
LIESING

Nach Streit in Wiener Schwimmbad: 12-Jährige mit Heli ins Spital geflogen

Symbolbild (FOTO: Wien.gv.at, iStockphoto)

Am Mittwochnachmittag kam es im 23. Wiener Gemeindebezirk zu einem großen Rettungs- und Polizeieinsatz im Höpflerbad. Eine 12-Jährige musste nach einem Streit ins Krankenhaus gebracht werden.

Auslöser für die Auseinandersetzung zwischen einem 15-Jährigen und dem Mädchen soll ein Streit um eine Liege gewesen sein. Der Bursch soll die 12-Jährige von der Liegefläche gestoßen haben, woraufhin das Mädchen einen Krampfanfall erlitt.

Rettung gerufen
Ihr Gesundheitszustand verschlechterte sich rapide, weshalb die Rettung alarmiert wurde. Wenige Minuten später landete auch ein Rettungshubschrauber im Höpflerbad. Die 12-Jährige wurde medizinisch erstversorgt und konnte stabilisiert werden, wurde aber dennoch ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen geflogen. Das Mädchen soll unter Vorerkrankungen gelitten haben.

15-Jährige bekam keine Anzeige
Die Polizei startete unmittelbar mit den Ermittlungen und fanden den Täter dank Augenzeugen sehr schnell, um ihn zur Rede zu stellen. Von einer Anzeige sahen die Beamten jedoch ab. Dennoch wurde ihm ein Vermerk wegen Körperverletzung in seine Akte eingetragen.

Vorheriger ArtikelSrebrenica-Leugnung: Justizminister entlassen, Resolution verabschiedet
Nächster ArtikelHitze-Warnung: Hier wird es am heißesten
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!