Start News Chronik
Mord

Nachbarn hörten Schüsse: Polizei findet zwei Tote in Wohnhaus

(FOTO: iStock/Spitzt-Foto)
(FOTO: iStock/Spitzt-Foto)

Am späten Montagnachmittag erschütterte eine grausige Entdeckung die kleine Gemeinde St. Stefan ob Leoben. Ein Mann und eine Frau wurden tot aufgefunden, beide mit Schussverletzungen.

Die Umstände deuteten auf eine dramatische Eskalation hin, bei der möglicherweise die Frau versuchte, dem Mann zu entkommen, denn sie lag im Außenbereich des Hauses. Die genauen Umstände sind noch unklar, und die Untersuchungen laufen auf Hochtouren, wie Heimo Kohlbacher, Sprecher der Landespolizeidirektion Steiermark, mitteilte.

Ermittlungen im Gange

Die örtlichen Behörden wurden durch besorgte Anrufe von Nachbarn alarmiert, die Schüsse wahrgenommen hatten. Als die Polizeibeamten am Ort des Geschehens eintrafen, fanden sie nur noch die leblosen Körper vor. Während der Mann im Inneren des Hauses aufgefunden wurde, lag die Frau draußen, was zu Spekulationen über den Hergang der Ereignisse führte.

Sicherstellung von Beweismitteln

In der Nähe der Toten konnten zwei Schusswaffen sichergestellt werden, bei denen es sich mutmaßlich um die Tatwaffen handelt. Die Identität der beiden Toten war bis Montagabend noch nicht geklärt, ebenso wenig die Art ihrer Beziehung zueinander. Beide waren vermutlich etwa 50 Jahre alt.