Start Politik
LOCKERUNGEN

Normalität bis Sommer: Kurz präsentiert 3-Etappen-Plan

(FOTO: Dragan Tatic/BKA)

Heute traf der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz in Berlin auf den deutschen Innenminister Horst Seehofer. Bei einer Pressekonferenz stellte der Kanzler neue Öffnungsschritte in Aussicht und präsentierte einen 3-Etappen-Plan.

Zusammen mit Deutschland habe man sich dazu entschlossen, die Grenzkontrollen zum Nachbarland in den nächsten ein bis zwei Wochen komplett abzubauen. Für den genauen Zeitpunkt ausschlaggebend ist das Infektionsgeschehen in Tirol. Die zuständigen Gesundheitsbehörden evaluieren die Situation derzeit und werden in Kürze ein genaues Datum festlegen.

Öffnungen „der richtige Weg“
Seit den ersten Lockerungen 2021 sind sechs Wochen vergangen. Sebastian Kurz verteidigte die Öffnungsschritte hierzulande als „den richtigen Weg“, der es ermöglichen werde, bis zum Sommer „wieder in relativer Normalität zu leben“. Um dieses Ziel zu erreichen, sei der Grüne Pass eines der wichtigsten Instrumente. „Das ist der richtige Weg für Österreich – und der richtige Weg, um den Menschen die gewohnte Reisefreiheit zurückgeben zu können“, fügte der Bundeskanzler hinzu.

Bezüglich des Infektionsgeschehens in Österreich erklärte Kurz, dass der „Lockdown zuletzt seine Kraft verloren“ habe. Man habe nun zwar „stetig steigende Zahlen, aber noch kein explosionsartiges Wachstum“. Regional betrachtet sei die Situation sehr unterschiedlich. Während man in Tirol und Vorarlberg die „sehr gut dastehe“, so sei die „Situation in Salzburg und im Osten deutlich schlechter“.

3-Etappen-Plan
Die drei groben Zeiträume für die kommenden Öffnungsetappen sind die Monate April, Juni und Juli. Der Bundeskanzler betonte jedoch, dass man nicht alle geschlossenen Branchen auf einmal öffnen werde. Vielmehr werde man in drei Etappen bis zum Sommer zur Normalität zurückkehren.

Wie die Etappen im Detail aussehen, lest ihr auf der zweiten Seite!

Wie finden Sie den Artikel?