Start NEWS PANORAMA Studie: Österreich belegt Spitzenplatz beim Wohnen in Miete
WOHNEN

Studie: Österreich belegt Spitzenplatz beim Wohnen in Miete

Die Österreicher wohnen vermehrt in Miete. (Foto: iStock)

In Österreich ist der Anteil der Wohnungsmieter mit 44,3 Prozent im internationalen Vergleich sehr hoch. Europaweit liegen Mieter hierzulande an dritter Stelle.

Wohnst du schon oder mietest du noch? So oder so ähnlich werben Immobilienmakler künftige Wohnungseigentümer ab. Österreich ist dafür womöglich das falsche Land. Denn der Anteil der Menschen, die eine Wohnung mieten, ist mit 44,3 Prozent im internationalen Vergleich extrem hoch. Dies belegt eine aktuelle Studie.

An dritter Stelle

Die Alpenrepublik liegt hinter der Schweiz (56,6 Prozent) und Deutschland (48,1 Prozent), berichtet “Kurier”. Im Vergleich zu anderen Ländern in Europa liegt Österreich an dritter Stelle, weltweit an fünfter Stelle, wie eine Erhebung der US-Immobilienplattform RentCafe belegt.

LESEN SIE AUCH: Mietpreise explodieren: Seit 2008 ist Wohnen um bis zu 43 Prozent teurer

Eine neue Studie der Arbeiterkammer belegt, dass Hauptmietzinse der Privaten im Vergleich zu sozialen Wohnungen enorme Preistreiber sind.

Anders in Südosteuropa

In Südosteuropa ist die Situation etwas anders als in Österreich. Hier gibt es wesentlich mehr Wohnungseigentümer als in den meisten, wirtschaftlich besser gestellten, europäischen Ländern. Demnach gibt es die meisten Eigentümer europaweit in der Slowakei. 89,3 Prozent der Menschen leben in Eigentumswohnungen bzw.-Häusern. Auch in Polen und Norwegen leben die Menschen vermehrt in den “eigenen” vier Wänden.

Weitere Infos gibt es hier.