Start NEWS Chronik Pizza für Impfung: Dieses Land belohnt Menschen mit kostenlosem Essen
COVID-19

Pizza für Impfung: Dieses Land belohnt Menschen mit kostenlosem Essen

PIZZA_IMPFUNG
Symbolbild (FOTO: iStock)

Der Impfstart war laut der Regierung erfolgreich. Mittlerweile ist fast die ganze ältere Generation in Israel geimpft. Viele junge Personen sind viel skeptischer und wollen die Impfung nicht. Nun wollen zwei Städte Anreize schaffen, damit die Impf-Bereitschaft wieder steigt: Es gibt gratis Pizza.

Tschulent, Pizza und Hummus:
Wer sich in den Stadtteilen Kirjat und Jaffa von Tel Aviv impfen lässt, der kann sich über Kaffee, Hummus und Pizza freuen. In den Gegenden sind die Ansteckungszahlen sehr hoch, berichten die Medien. Vor allem strengreligiöse Juden erhalten für das Impfen „zur Belohnung“ eine klassisches Sabbatgericht. Tschulent, ein Eintopfgericht aus Kartoffeln, Fleisch und Bohnen.

Kampf um hohe Impfrate:
Die Regierung versucht vieles, um die Impfzahlen zu erhöhen. Sie versuche alles aufzuklären, um die Bürger über Verschwörungstheorien und Falschinformationen zu informieren. Weiteres sollen Geimpfte mit einem grünen Pass belohnt werden, damit sie Restaurants und Veranstaltungen besuchen können. Personen, die sich nicht impfen lassen, müssen auf vieles verzichten. Um die Impfbereitschaft weiterhin anzuregen, sollen auch Steuervergünstigungen diskutiert werden. Und das alles nur, damit der Impfstoff nicht weggeschmissen wird.