Start Unterhaltung Lifestyle RAF Camora lässt sich Corona-Tattoo stechen
UNTER DIE HAUT

RAF Camora lässt sich Corona-Tattoo stechen

raf-camora-amadeus
FOTO: Instagram/raf_camora

Nach einer langen Pause meldet sich Camora auf Instagram und zeigt sein neues Corona-Tattoo.

Nachdem sein geliebter Großvater gestorben ist, zog sich RAF aus den Sozialen Medien zurück, doch nun überrascht er seine Follower mit einer Instagram-Story. Ein neues Tattoo mit emotionaler Geschichte, es geht um das Jahr 2020.

“2020 kam unerwartet und hat die Karten neu gemischt. Festivals wurden abgesagt, Touren verschoben, Projekte wurden gestoppt und auch privat gab es Rückschläge”, so der Rapper in seiner Story. Auch der Anschlag in Wien nahm ihn sehr mit: “Ich war in meinem Studio, nur paar Schritte vom Anschlag in Wien entfernt. Wir haben die Schüsse gehört. An dieser Stelle auch von mir: mein großes Mitgefühl an die betroffenen Familien.”

Ursprünglich wollte der Musiker noch 2020 ein eigenes Tattoostudio in Wien aufmachen, doch das war aufgrund der Pandemie nicht möglich. Im kommenden Jahr soll das Projekt jedoch starten und die ersten Buchungen annehmen.

Noch bevor das Studio aufmacht, beschloss Camora aber ein eigenes Tattoo stechen zu lassen und damit das verflixte Jahr zu verewigen. Seit 2016 lässt sich RAF jedes Jahr auf den Oberarm tätowieren – diesmal sieht es anders aus.

RAFCAMORA
(Screenshot: Instagram)

Vorheriger ArtikelDžejs größte Angst war es an Corona zu sterben
Nächster ArtikelAutophagie — wir essen uns selbst
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!