Start NEWS PANORAMA Neu: Rauchverbot in vielen Freibädern Österreichs
WASSERRATTEN AUFGEPASST

Neu: Rauchverbot in vielen Freibädern Österreichs

Rauchverbot-Freibäder
Das Rauchverbot in Wiener Freibädern ist im österreichischen Vergleich noch sehr locker. (FOTO: Wikimedia Commons/Gryffindor, Maxxl2)

In nur wenigen Tagen eröffnen viele Freibäder in ganz Österreich die heurige Badesaison. Der beliebte Glimmstängel muss jedoch heuer draußen bleiben.

Die Vorbereitung in den heimischen Freibädern auf den ersten Besucheransturm laufen bereits auf Hochtouren. Gleichzeitig werden in vielen Bädern Aschenbecher gar abmontiert. Der Grund: Rauchen verboten! Komplett auf Zigaretten muss man zukünftig in der Wörthersee-Ostbuch verzichten.

„Mit der ganzen Familie Spaß haben, Erholung an der frischen Luft und ein Sprung in einen sauberen See – das wollen wir unseren Badegästen bieten“, so Klagenfurts Bürgermeisterin Marie-Luise Mathiaschitz gegenüber „Krone.at“.

Wie sieht es in Wien aus?
Seit 2015 herrscht ein generelles Rauchverbot in allen elf Familienbädern der Stadt. In den Sommerbädern ist die Situation etwas anders. Dort ist das Rauchen in geschlossenen Räumen, sowie ausgewiesenen Bereichen für (Klein-)Kinder strikt untersagt.

„Überall sonst darf geraucht werden. Ein generelles Verbot wäre schwierig zu kontrollieren. Diese Personalressourcen haben wir nicht“, erklärt Martin Kotinsky, Sprecher der Wiener Bäder.