Start NEWS POLITIK Regierung präsentiert neuen Corona-Plan: „Wir müssen bei den Maßnahmen noch schärfer werden“
WEITERHIN VORSICHTIG

Regierung präsentiert neuen Corona-Plan: „Wir müssen bei den Maßnahmen noch schärfer werden“

CORONAVIRUS_KURZ_ANSCHOBER_BUNDESREGIERUNG_NEHAMMER
(FOTO: Bundeskanzleramt/Arno Melicharek)

Heute Mittag verkündete die Bundesregierung bei einer erneuten Pressekonferenz die Nachschärfungen der Corona-Maßnahmen und Sicherheitsmaßnahmen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudi Anschober (beide GRÜNE) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) haben heute nach dem Ministerrat die neuen „Corona-Spielregeln“ für die kommenden Herbst- und Wintermonate vorgestellt.

Zunächst meldete sich Bundeskanzler Sebastian Kurz zu Wort und äußerte sich zur Wirtschaftslage sowie zu Maßnahmen bei Veranstaltungen.

„Nicht so düster“
Laut Bundeskanzler sei der Wirtschaftsmarkt durch die Corona-Krise um 7 Prozent eingebrochen, doch das sei „nicht düster“ wie erwartet. Immerhin sollen bereits jetzt Besserungen verzeichnet worden sein. Für das kommende Jahr wird wieder eine positive Entwicklung prognostiziert.

Für alle Bürger wurden Investitionspakete, Entlastungsmaßnahmen und zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. Viele folgen im September und sollen für eine Besserung der privaten Wirtschaftslage sorgen. Mehr dazu im Beitrag anbei:

Wichtig sei laut Kurz weiterhin „alles mit dem Hausverstand“ anzugehen. Sein Appell an die Bevölkerung lautet daher Abstand halten und das bei öffentlichen wie auch bei privaten Veranstaltungen. Die Regierung empfiehlt kommende Feierlichkeiten wie beispielsweise Weihnachten bei maximal 25 Personen zu belassen und sich an Sicherheitsmaßnahmen zu halten.

Hausverstand und Achtsamkeit
Auch Vizekanzler Kogler steuert positiv auf das nächste Jahr zu. Der Sommer und Herbst 2020 sollen „ungewöhnlich“ gewesen sein, doch wichtig sei es immer weiter auf Erfolge zu bauen.

Auch er betont wie wichtig „Hausverstand“ und „Achtsamkeit“ im privaten Bereich sein und erklärt: „Im Herbst ist es kühler, daher kuscheln sich Menschen gerne zusammen, aber das Virus kuschelt mit“. In diesem Sinne bittet auch er darum weiterhin die Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, damit die Infektionszahlen nicht weiter steigen.

Auch öffentliche Veranstaltungen sollen eine Chance erhalten sich weiterhin zu beweisen, somit können unter Einhaltung der der Sicherheitsmaßnahmen stattfinden.

Um diese transparenter zu halten soll ab Freitag auch die Corona-Ampel eingeführt werden. Sie soll helfen einen zweiten österreichweiten Lockdown zu verhindern.

Auf der zweiten Seite geht es weiter!