Start NEWS CHRONIK Reitlehrer soll 20 Mädchen missbraucht haben
JAHRELANGE BELÄSTIGUNG

Reitlehrer soll 20 Mädchen missbraucht haben

REITEN_LEHRER_PFERD
(FOTO: iStock)

Ein Reitlehrer aus der Steiermark soll sich an insgesamt 20 Mädchen vergriffen haben. Es soll nicht das erste Mal sein, dass der Mann beschuldigt wird.

Bereits 2011 stand der Steirer wegen sexueller Belästigung vor Gericht, weil er ein Mädchen missbraucht hatte. 2013 wurde er verdächtigt eine Schülerin belästigt zu haben, wurde jedoch freigesprochen.

Die Anschuldigungen seien diesmal so massiv, dass der Mann nach Leoben in U-Haft kam. Ihm wird vorgeworfen, in Sattelkammern der Reitställe, in seinem Büro und während der Reitstunden selbst insgesamt 20 Mädchen missbraucht zu haben.

Viele der Fälle passierten erst kürzlich, manche liegen jedoch bereits 30 Jahre zurück. Die jungen Frauen, die teils Praktikantinnen waren, sollen aus Scham und Angst, dass ihnen nicht geglaubt wird, keinem von der Tat erzählt haben.

Der Beschuldigte schweigt zu den Vorwürfen. Es gilt die Unschuldsvermutung.