Start Politik Republika Srpska: Milorad Dodik möchte das Datum des Nationalfeiertags ändern
WEITERER STREIT

Republika Srpska: Milorad Dodik möchte das Datum des Nationalfeiertags ändern

milorad-dodik-2017
(FOTO: Tanjug / Zoran Žestić)

Seit einigen Tagen bewegt die Bürger in Bosnien-Herzegowina, im Landesteil Republika Srpska, die Verschiebung des Nationalfeiertags. Der bosnische Serbenführer Milorad Dodik möchte nun das Datum ändern. Die bosnisch-serbischen Bürger sind entsetzt.

Milorad Dodik wies darauf hin, dass Republika Srpska den Tag der Republik am 9. Jänner nicht feiern kann, weil es ein religiöser Feiertag ist. Den 9. Jänner würde er weiterhin als serbisch-orthodoxen Feiertag für die Republik beibehalten, jedoch nicht als Nationalfeiertag. Außerdem betonte er, dass ihm niemand verbieten könne, am 9. Jänner in die Kirche zu gehen und am Gebetsgottesdienst für die Republika Srpska teilzunehmen.

“Was haltet ihr von der Idee, dass Republika Srpska den 15. Februar zum neuen Nationalfeiertag macht? An diesem Tag feiert auch Serbien seinen Nationalfeiertag und dessen Unabhängigkeit.”, betonte Dodik in der Pressekonferenz.

“Wenn es die Bosniaken stört, dass wir den 9. Jänner feiern, vielleicht stört es sie weniger, wenn wir den 15. Februar nehmen. Da es der Nationalfeiertag in Serbien ist und wir auch Serben sind, sollten wir das auch feiern.”, setzte Dodik fort.

Vorheriger Artikel4 Tote: Mann rast gezielt in muslimische Familie (VIDEO+FOTO)
Nächster ArtikelAuch zum Vatertag schenkt man Blumen!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!