Start News Panorama „Schirch, aber die Männer sind anständiger“: US-Bloggerin vergleicht Belgrad mit Zagreb!
THE AMERIKANKA

„Schirch, aber die Männer sind anständiger“: US-Bloggerin vergleicht Belgrad mit Zagreb!

FOTO: Screenshot/Youtube

Die US-Bloggerin Nwando E. führt bereits seit einiger Zeit den Channel „The Amerikanka“ in Form eines Balkan- und Travel Blogs. Nun befasste sie sich mit der Frage, welche Reise sich denn mehr lohnt. Die nach Zagreb oder doch eher jene nach Belgrad…

Nwando lebt seit einiger Zeit in Belgrad. Von der serbischen Hauptstadt aus versorgt sie ihre Follower regelmäßig mit Eindrücken aus ihrer neuen Heimat am Balkan. Unlängst stattete sie auch der kroatischen Hauptstadt einen Besuch ab und verglich kurzerhand Belgrad mit Zagreb. Dabei kamen zwölf Unterschiede zum Vorschein.

LESEN SIE AUCH: Bloggerin rastet aus, weil ihr Gratis-Übernachtung im Hotel verwehrt wurde (VIDEO)

Influencer, wie die britische Bloggerin Elle Darby genießen in der heutigen Zeit bekanntlich einen besonderen Status. Sie setzen nicht nur Trends, sondern erhalten auch noch vieles gratis, insofern sie positiv dafür werben.

 

Als sie beide Städte das erste Mal besuchte, gefiel ihr eigenen Angaben zufolge Zagreb besser. Dennoch zog sie letztendlich nach Belgrad.

„Zagreb ist unberührt und schön, Belgrad hingegen nicht – diese Stadt ist fast schon unansehnlich“, heißt es zu Beginn ihres Videos. „Zagreb geht rechtzeitig schlafen, Belgrad dagegen, bleibt lange wach. In Zagreb arbeiten die meisten Restaurants und Bars nur bis 23.00 Uhr, während in Belgrad vor Mitternacht so gut wie nichts schließt. Zudem ist die serbische Stadt gepflastert mit interessanten Cafés und Nachtclubs“, heißt es weiter.

Belgrad sei ihr zufolge zudem eine klassische osteuropäische Stadt, während Zagreb einem zentraleren europäischen Touristenzentrum gleichkommt. Radfahrer seien in Zagreb gut aufgehoben. In Belgrad allerdings weniger. Als Vorteil führt sie zudem an, dass in Zagreb verschiedene Minderheiten leben, während in Belgrad hauptsächlich Serben wohnhaft sind.

Zudem gäbe es in Zagreb etliche – vor allem ältere – Männer, die ihr aufgrund von unangebrachten, fast schon obszönen Nachrufen negativ auffielen. In Belgrad seien die Männer hingegen anständiger.

Die kroatische Hauptstadt habe im Vergleich zu Belgrad mehrere internationale Restaurants und verschiedene Fast Food-Mahlzeiten zu bieten und verfüge zudem über ein besseres öffentliches Verkehrsnetz.

LESEN SIE AUCH: Kosmetikkonzern L’Oreal startet Haarpflege-Kampagne mit Hijabi-Bloggerin

Der französische Kosmetikhersteller L’Oreal hat sich erstmals bei ihrer Haarpflege-Kampagne für eine sichtbare Muslimin entschieden. Mit der Influenzerin Amena Khan wollen sie für ihr neues Shampoo werben.

 

Die Mode Belgrads würde die Bloggerin als „sexy und modern“ beschreiben, während ihr Zagreb vor allem durch den süßen, klassischen und fast schon anspruchsvollen Stil im Gedächtnis blieb. „Belgrad ist eine sexy Stadt. Die Mode, die Frauen und das Nachtleben – alles ist sexy“, so Nwando.

Was Belgrad ihrer Meinung nach umso besonderer macht ist die Tatsache, dass die serbische Hauptstadt über eine Burg verfügt – nämlich Kalemegdan – die Festung von Belgrad.

Dennoch würde sie jedem eine Reise in beide Hauptstädte empfehlen.

Auf der nächsten Seite geht es zum ganzen Video der Bloggerin: