Start Infotainment Kurios
SCHLECHTER WITZ

Schock: Der Bräutigam kam in einem Sarg zur Hochzeit (VIDEO)

(FOTO: Screenshot/ TikTok)

In den sozialen Netzwerken, genauer gesagt auf TikTok, hat sich der Trend durchgesetzt, Geburtstage wie Beerdigungen zu feiern, und gotische Hochzeiten sind so etwas wie Mainstream geworden. Basierend auf diesem Trend gelang es einem Paar aus Kentucky, eine Standardhochzeit in ein exklusives Fest zu verwandeln.

Auf TikTok erschien nämlich ein Video von einer Hochzeit in Kentucky, bei der einer der Bräutigame einen theatralischen Auftritt hatte: Sie brachten ihn in einem Sarg, den sie bis zum Altar trugen, wo er seinen Partner heiraten wird.

„Sag mir, dass du dramatisch bist, ohne mir zu sagen, dass du dramatisch bist“, lautet die Beschreibung des viralen Videos, das derzeit über 8.300.000 Aufrufe hat. Viele Kommentare hat es hervorgerufen, positive, aber hauptsächlich negative.

@jaydewayne.ky #wedding #lgbt🌈 #gay #foryou #fun #funny #kentucky ♬ Wedding Song – Piano Love Songs

“Zur Hölle”, “Das ist ein Fall für die sofortige Scheidung”, “Gott bewahre, katastrophal”, “Ich weiß nicht, wer das interessant oder nett finden kann”, “Bist du krank?!”, “Meine Frau und ich würden geschieden werden, bevor wir überhaupt zur Trauung kämen”, “Scheidung als Notausgang!”, “Er will sagen, dass sein Leben vorbei ist?!”

@tobz88 Tell me you’re dramatic without telling me you’re dramatic. #wedding #walkingdowntheaisle #areyoukiddingme #getthefucouttahere #tildeathdouspart ♬ Rest In Peace – Dorothy

„Ich wollte mein altes Ich begraben“

Als der Bräutigam sah, dass es nicht so lustig ankam, wie erhofft, meldete er sich zu Wort:

„Wenn ihr schon die ganze Geschichte zum Sarg wissen wollt, hier ist sie. Ich wollte mein altes Ich ‚begraben‘, weil ich in der Vergangenheit kein guter Mensch war. Wir sind in jedem Sinne schwul. Es gibt keinen Grund zu prahlen. Ich war im Sarg, habe Selfies gemacht, gechillt…“, erklärte er.

Später stellte sich heraus, dass sein Mann nichts von diesem Plan wusste: „Ja, er hatte keine Ahnung und war überhaupt nicht glücklich darüber…“, gab der Bräutigam aus dem Sarg zu.

„Viele waren besorgt über die Anzahl der Gäste bei der Hochzeit, aber wir haben 50 Personen eingeladen, 48 sind gekommen. Es war eine sehr kleine Zeremonie, privat. Wir waren schon auf vielen Hochzeiten und wollten bei uns mal was anderes machen. Es ist mir egal, was jemand über mich denkt, ich lebe das Leben bis zum Schluss…“, beendete er die Erklärung.

Dieser Moment wurde im Internet festgehalten und das bleibt auch so, trotz der Empörung.

Wie finden Sie den Artikel?