Start News Panorama Schönheitswettbewerb mal anders: Kamele wegen Botox-Lippen disqualifiziert
SCHÖNHEITSIDEAL

Schönheitswettbewerb mal anders: Kamele wegen Botox-Lippen disqualifiziert

(Foto: iStock)

Saudi Arabien hat einen ungewöhnlichen Schönheitswettbewerb ins Leben gerufen. Gewählt wurde das schönste Kamel des Landes – 12 Tiere wurden jedoch ausgeschlossen.

Im saudi-arabischen Al Dhana (120 Kilometer von Riad entfernt) wurden beim prestigeträchtigen Wettbewerb für König Abdulaziz 12 Kamele disqualifiziert. Grund für das Ausscheiden der Tiere: Ihre Lippen wurden gebotoxt.

LESEN SIE AUCH: Schockierender Trend: Touristen pilgern für Sex mit Tieren nach Belgrad

Wie „Blic“ berichtet häuft sich die Anzahl an zoophilen Touristen aus Deutschland, Schweden, Großbritannien und den Niederlanden, welche sogenannte „Tierbordelle“ in Serbien besuchen.

 

Der Schönheitswettbewerb im Rahmen des König-Abdulaziz-Kamel-Festival sieht strenge Kriterien für die Tiere vor. Entscheidend sind Größe, Form und die Position der Höcker, sowie volle Lippen. Die Ohren des Tieres sollten möglichst klein sein, der Kopf und die Nase jedoch groß.

Da nicht alle Kamele diesen Maßen entsprechen, haben einige Züchter den Tieren Botox in die Lippen gespritzt, berichtet „The National“. Botox kam auch in Nasen und sogar in Kiefern zum Einsatz.

LESEN SIE AUCH: Kranke Haustiere belasten Besitzer wie schwerkranke Angehörige

Die Pflege eines schwerkranken Haustieres kann sich auch auf die Psyche des Besitzers auswirken. Stress, Angst und Depressionen sind oft Folgen die ausgelöst werden.

 

Das Preisgeld des Wettbewerbs liegt im Millionenbereich, weshalb einige Züchter ihre Tiere Schönheitsoperationen unterziehen. Ein Tierarzt wurde dabei erwischt, wie er die Ohren der Kamele verkleinerte. Die Regeln des Wettbewerbs sehen jedoch vor, dass die Tiere keine Substanzen in den Lippen haben dürfen, die Körperbehaarung der Tiere darf nicht gefärbt sein  und das Tier sollte ebenso keinen Veränderungen unterzogen werden, wie „Newshub“ berichtet.