Start Politik
CORONA-PLAN

“Sehr konkreter Plan”: Mückstein deutet an, was uns im Herbst erwartet

(FOTO: Dragan Tatic/BKA)

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat einen “sehr konkreten Plan” für den Kampf gegen das Corona-Virus im Herbst angekündigt.

Details wollte er allerdings noch nicht verraten. Der Grund: Der Plan ist noch in Endabstimmung mit dem Koalitionspartner, so der Gesundheitsminister am Dienstag. Sein allererstes Ziel sei die Vermeidung von Schließungen. Allerdings zeigte sich der Grünen-Politiker äußerst unzufrieden mit der aktuellen Impfrate. Deswegen wurden unter anderem eine Verkürzung der Gültigkeitsdauer von Antigentests auf 24 Stunden sowie eine Indoor-Maskenpflicht vorgeschlagen.

Auch weitere niederschwellige Impfangebote, wie es z.B. die Stationen im Stephansdom bzw. in Einkaufszentren sind, seien geplant. Die Corona-Zahlen liegen währenddessen deutlich höher als jene vor einem Jahr. Experten rechnen ab Herbst mit noch einem heftigen Infektions-Schub mit Höhepunkt im Oktober/November.

Opposition übt Kritik
Die Oppositions-Parteien kritisieren die Bemühungen der Regierung, die ihrer Meinung nach viel zu langsam gingen. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch sprach von einem “katastrophalen Corona-Management und Impfversagen der Regierung”, für welches in erster Linie Bundeskanzler Sebastian Kurz verantwortlich sei. Auch NEOS und FPÖ zeigten sich unzufrieden mit dem Vorgehen der Regierung.

Wie finden Sie den Artikel?