Start NEWS Chronik Serbien lockert Maßnahmen – 2 weitere Balkanländer gehen in harten Lockdown
COVID-19

Serbien lockert Maßnahmen – 2 weitere Balkanländer gehen in harten Lockdown

LOCKDOWN_BALKAN
(FOTO: iStock)

Aufgrund steigender Patientenzahlen in den Spitälern verschärfen zwei weitere Balkanländer die Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie. Restaurants, Geschäfte, Dienstleistungsbetriebe und Veranstaltungsorte müssen zusperren. Die Maskenpflicht wird im Freien ausgeweitet und die Ausgangssperre wird eingeschränkt.

Serbien hingegen hat seit gestern seine Corona-Maßnahmen gelocktert und die Schanigärten aufgesperrt. Die Inzidenz der Neuinfektionen mit dem Coronavirus war gestern immer noch die höchste auf dem Balkan, aber leicht niedriger als 7 Tage zuvor.

In Kosovo und Nordmazedonien wird gegen Corona wenig geimpft. Die geringen Impfdosen stammen aus internationalen Spenden. Deswegen müssen sie auch in den Lockdown. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag gestern in Nord-Mazedonien bei 380,6 Neuinfizierungen pro 100 000 Einwohner in einer Woche. Im Kosovo lag dieser Wert bei 357,4, und in Serbien bei 472, berichtet das finanzen.net Portal.