Start Infotainment Lifestyle
HEFTIGE KRITIK

Serbische Designerin hält Depressionen nach Schwangerschaft für Einbildung

DIJANA_RADONJIC_BABY_SCHWANGER_DEPRESSION_POSTNATALE_KLEID
(FOTO: Instagram: diline_dresses)

Die serbische Designerin Dijana Radonjić hat vor Kurzem ihr drittes Kind auf die Welt gebracht und nahm sich heraus die Postnatale Depression als „Einbildung“ zu bezeichnen. Dies missfiel vielen Müttern, was zu einem üblen Shit-Storm führte.

Auf Instagram teilt Radonjić gerne ihren glamourösen Lebensstil gemixt mit Tipps zur Kindererziehung. Die sogenannte „Belgrader Kleider-Königin“ hat sich vor einigen Tagen jedoch auch zu einem weitaus sensibleren Thema geäußert und dafür einen Shit-Storm erhalten.


Viele wütende Mütter antworteten Dijana und erklärten warum ihre Aussage, ihrer Meinung nach beleidigend und entwürdigend ist. „Schäm dich im Namen aller Frauen, die unter der Postnatalen Depression gelitten haben“, „Kann es wirklich wahr sein, dass jemand so etwas öffentlich gesagt hat. Depressionen sind eine ernstzunehmende Krankheit“ und „Immer mehr Menschen leiden unter Depressionen und so eine Einstellung ist höchst gefährlich“, erklärten die Frauen.

Welche Aussage sie genau verletzte und wie es dazu kam, seht ihr auf der nächsten Seite!

Wie finden Sie den Artikel?